C++ Library Manager vcpkg nun für Linux, macOS und Windows

Bisher konnten Entwickler den C++-Paket-Manager vcpkg von Microsoft nur unter Windows einsetzen. Dank der Beiträge vieler Entwickler aus der Community steht die Open-Source-Software jetzt auch für Linux und macOS bereit.

 –  3 Kommentare
C++ Library Manager für Linux, macOS und Windows
Anzeige

In einem Eintrag auf dem Visual-C++-Blog gibt das C++-Entwicklerteam die Verfügbarkeit einer neuen Version des Paket-Managers vcpkg bekannt. War das Werkzeug bisher nur für den Erwerb und Einsatz von Open-Source-Libraries unter Windows einsetzbar, können Entwickler das Tool nun auch auf Linux- und macOS-Systemen verwenden.

Microsoft gibt in diesem Blogeintrag bekannt, dass die Programmierer die neue Version des Kommandozeilen-Werkzeugs sofort verwenden können, indem sie das vcpkg-Repository von GitHub klonen, es in einem beliebigen Ordner herunterladen und dann den Bootstrapper im Stammverzeichnis ausführen.

Entwickler können den Open-Source Paket-Manager vcpgk nun auch auf Linux-Systemen verwenden. (Bild: Microsoft)

Laut Aussagen der Microsoft-Mitarbeiter wurde die mit dieser Version nun zur Verfügung stehende Cross-Plattform-Fähigkeit zuvor von vielen Nutzern nachgefragt. Nun ist das Tool sowohl mit Linux als auch mit macOS und anderen POSIX-Systemen kompatibel. Die Neuerung wurde durch die Beiträge vieler Community-Member möglich, die diese Entwicklung vorantrieben. Standen beim Start von vcpgk im Jahr 2016 gerade mal 20 Libraries für Windows-Systeme zur Verfügung, sind es heute mehr als 900 Bibliotheken und Features, die Windows-Entwickler nutzen können.

Zudem stehen jetzt bereits mehr als 350 Libraries für Linux- und macOS-Systeme bereit. Die Microsoft-Entwickler geben weiterhin an, dass sie die Software im Moment täglichen Tests auf Ubuntu-LTS 16.04/18.04 unterziehen und sie bereits erfolgreich auf Arch, Fedora und FreeBSD einsetzen konnten. Im Blogeintrag weisen sie darauf hin, dass sie vcpgk ebenfalls erfolgreich auf dem Linux-Subsystem der Windows-Rechner (WSL) eingesetzt haben, sodass ein vcpkg-Verzeichnis vom Windows-10- und dem darauf aktiven WSL-System gemeinsam genutzt werden kann. (fms)

Anzeige