Menü
Developer

Call for Papers für JavaLand 2016 endet am 18. August

Bei der Community-Konferenz mit vergleichbar günstigen Preisen erhält die im iJUG organisierte deutschsprachige Java-Gemeinde ein großes Mitgestaltungsrecht. Zwei Wochen kann man sich noch mit einem Vortrag für die nächste Auflage bewerben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Call for Papers für JavaLand 2016 endet am 18. August

Noch bis zwei Wochen können sich Java-Experten mit einem Vortrag für das JavaLand 2016 bewerben. Die dritte Auflage der von der Deutsche Oracle-Anwendergruppe (DOAG) und Heise Medien ausgerichteten Konferenz zur Programmiersprache Java findet von von 8. bis 10. März 2016 im Vergnügungspark Phantasialand in Brühl statt, dem Austragungsort der ersten beiden Auflagen.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist des Call for Papers am 18. August 2015 werden sich Vertreter aus den deutschsprachigen Java User Groups zusammensetzen und ein Programm aus deutlich mehr als 100 Vorträgen zusammenstellen. Neu ist ein Mentorenprogramm für Java-Entwickler, die noch keine Bühnenerfahrung haben. Auch hierfür kann man sich derzeit noch bewerben.

Das JavaLand ist eine Community-Konferenz mit vergleichbar günstigen Preisen, bei der die im iJUG organisierte deutschsprachige Java-Gemeinde ein großes Mitgestaltungsrecht erhält. Ungewöhnliche Wege begeht das JavaLand auch durch seinen Veranstaltungsort. Der Vergnügungspark Phantasialand steht der Java-Community an den beiden Hauptkonferenztagen in den genutzten Teilen exklusiv zur Verfügung.

In diesem Jahr konnten die Ausrichter rund 1000 Teilnehmer verzeichnen, was einem Zuwachs von 200 Besuchern gegenüber der Premiere 2014 entspricht.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)