Chrome jetzt auch für Android als Canary-Release verfügbar

Google bringt die jeweils aktuellen Builds auch für seine Mobilfplattform. Da die Software im "Canary"-Channel frisch, aber nicht getestet ist, ist sie vor allem für Entwickler interessant, die ihre Webanwendungen auf Chrome laufen lassen.

 –  0 Kommentare
Chrome jetzt auch für Android als Canary-Release verfügbar

In Googles Play Store ist ab sofort Chrome Canary verfügbar. Dabei handelt es sich um jeweils die aktuellste Version des Webbrowsers. Für Windows und Mac gibt es die Canary-Releaes bereits seit geraumer Zeit. Sie entstehen direkt aus dem Build-System und sind nicht getestet. Daher ist es durchaus möglich, dass eine Version auf bestimmten Geräten nicht funktioniert. Für den produktiven Einsatz sind sie weder geeignet noch gedacht.

Für Entwickler können sie dennoch interessant sein, um die neuesten Funktionen mit der eigenen (Web-)Anwendung zu testen. Insgesamt hat der Internetriese die folgenden vier Release-Channels:

  • Den Canary-Channel speist das Build-System täglich automatisiert. Standardmäßig senden die Versionen zudem Nutzungsstatistiken und Crash Reports an Google.
  • Der Dev Channel erhält ein bis zwei Updates pro Woche mit funktionierenden Versionen, bei denen Bugs jedoch durchaus zu erwarten sind. Wie der Name vermuten lässt, ist er vor allem für Entwickler gedacht.
  • Der Beta Channel bietet etwa wöchentlich Updates mit größeren Releases im Sechswochentakt.
  • Der Stable Channel enthält schließlich die Versionen, die das Team getestet hat. Dort gibt es etwa alle zwei bis drei Wochen neue Releases.

Chrome für Linux ist weiterhin nur in den letzten drei Channels und Chrome für iOS nur in den letzten beiden verfügbar.

Weitere Informationen stehen im Blogbeitrag, der auch darauf hinweist, dass durch die hohe Release-Frequenz wöchentlich über 100 MByte an Downloads zu erwarten sind. Die App steht im Play Store als separate Anwendung verfügbar. (rme)