Menü
Developer

Cloud-IDE für Node.js-Applikationen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Im Zuge einer Partnerschaft zwischen dem Unternehmen Joyent und den Entwicklern der Cloud9-Entwicklungsumgebung soll eine Plattform zum Entwickeln und Betreiben von Node.js-Applikationen aus der JavaScript-IDE heraus entstehen. Die im Browser laufende IDE soll sich in Joyents Public Cloud integrieren. Entwickler können dadurch aus Cloud9 heraus die auf Joyents Node.js SmartMachines betriebenen Anwendungen deployen beziehungsweise diese testen, ohne den Browser zu verlassen.

Joyent bietet neben dem Public-Cloud-Service eine Platform as a Service (PaaS) auf Basis des serverseitigen JavaScript-Frameworks Node.js, dessen Kernentwickler Ryan Dahl für Joyent arbeitet. Hinter der Entwicklungsumgebung Cloud9 steht die niederländische Firma Ajax.org, bei der auch JavaScript-Erfinder und Mozillas Cheftechniker Brendan Eich im Aufsichtsrat sitzt. Mozillas Versuch einer Cloud-Entwicklungsumgebung unter dem Namen Bespin und später Skywriter ist mittlerweile in Cloud9 aufgegangen. (ane)