Cloud-Storage von AWS, Azure und Co. einfach austauschen mit CloudRail

CloudRail hat eine universelle API für Enterprise-Cloud-Storage-Angebote wie S3, Azure und Rackspace auf den Markt gebracht, durch die sich diese Dienste einfach austauschbar sein sollen.

 –  0 Kommentare
Cloud-Storage von AWS, Azure und Co. einfach austauschen mit CloudRail
Anzeige

CloudRail, ein Experte im Umfeld der API-Integration, hat eine Programmierschnittstelle veröffentlicht, mit der Entwickler offenbar einfach zwischen unterschiedlichen BaaS-Anbietern (Backend as a Service) wechseln können. Die vereinheitlichte API kommt womöglich zum rechten Moment, denn Anbieter wie Amazon (S3), Microsoft (Azure) und andere BaaS-Betreiber sind seit einiger Zeit in einen Kampf um die besten Storage-Preise involviert.

Die API von CloudRail integriert die Services von Amazon S3, Azure, Rackspace und Backblaze über eine Schnittstelle. Als Vorteile werden hierfür offenbar gesehen, dass sich die Services konsistent nutzen lassen, einfach austauschbar seien und nur geringen Wartungsaufwand benötigten.

Anzeige

CloudRail ist ein kommerzielles Angebot (ab monatlich 19 Euro), das auch in einer kostenlosen Community-Version für Open-Source-Projekte bereitsteht. Über abstrahierende SDKs für Android, Java, Node.js, Swift und Objective-C lassen sich hier Dienste aus Kategorien wie Cloud-Storage, Social Networks, SMS, E-Mail, Payment und Point of Interest integrieren. Auch verfügt das Angebot über Dokumentationsmaterialien, abstrahierte APIs und vereinfachte Authentifizierungsmöglichkeiten. Zusätzlich bietet CloudRail ein Feature namens "API Change Management", das APIs automatisiert überwacht und Entwickler bei Änderungen, wie kürzlich bei Dropbox geschehen, benachrichtigt. Durch die Abstrahierung genügt dann ein einfaches Update des SDKs, ohne dass Änderungen am Code notwendig sind.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)
Anzeige