Menü
Developer

CloudControl unterstützt Node.js

Das eventgetriebene, nicht blockende I/O-JavaScript-Framework Node.js ergänzt die schon vorher in der Platform as a Service unterstützten Programmiersprachen Java, PHP, Python und Ruby.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

cloudControl, Berliner Anbieter einer Platform as a Service (PaaS), hat die unterstützten Programmierplattformen um Node.js ergänzt. Die Programmiersprachenunterstützung erfolgt bei cloudControl über ein sogenanntes Buildpack-System. Ein Buildpack besteht aus standardisierten Skripten, die die Vorbereitung und das Deployment von Anwendungen in verschiedenen Sprachen und Frameworks automatisieren.

Schon länger lassen sich in den Programmiersprachen Java, PHP, Python und Ruby geschriebene Anwendungen mit cloudControl betreiben. Über sogenannte Third-Party-Buildpacks unterstützt die PaaS darüber hinaus C, Perl, Go und Erlang. Das neue Mitglied der unterstützten Programmierplattformen, Node.js, erfährt offiziellen Support, was bedeutet, dass Fragen nicht nur von der Community, die das Public-Angebot von cloudControl nutzt, sondern von den cloudControl-Experten per E-Mail oder Telefon beantwortet werden.

Node.js ist ein eventgetriebenes, nicht blockendes I/O-Framework, das auf Googles JavaScript-Engine V8 beruht. Mit ihm lassen sich JavaScript-Programme entwickeln, die sowohl auf dem Client als auch auf dem Server asynchron laufen und per Events miteinander kommunizieren können. Als Vorteil erscheint vielen Entwicklern, dass sie sich bei der Entwicklung ihrer Anwendungen innerhalb einer Sprachwelt bewegen und so konsistentere und stabilere Anwendungen aufsetzen können.

Das 2009 erstmals präsentierte Node.js gilt als derzeit als einer der wichtigsten Trends innerhalb der Softwareentwicklung. Erst kürzlich hatte zum Beispiel Microsoft ein Plug-in für Visual Studio veröffentlicht, mit dem sich das Framework aus der Entwicklungsumgebung heraus nutzen lassen kann.

Siehe dazu auch:

  • Philipp Strube; Kein Wolkenschiff; Die wichtigsten Fragen und Antworten zur PaaS-Einführung; Artikel auf heise Developer