Menü
Developer

Cloudstack 4.3 mit Hyper-V-Support veröffentlicht

Das seit knapp zwei Jahren unter dem Dach der Apache Foundation stehende Infrastracture-as-a-Service-Projekt lässt sich nach der Aktualisierung unter anderem mit Microsofts Virtualisierungstechnik nutzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Apache Foundation hat die Freigabe von Version 4.3 der Infrastructure-as-a-Service-Software CloudStack bekanntgegeben. Das Projekt soll der Entwicklung privater, öffentlicher und hybrider Cloud-Umgebungen mit großem Funktionsumfang dienen und ist seit etwa einem Jahr Top-Level-Projekt bei Apache.

Nach etwa sechs Monaten Arbeit verfügt das neue Release unter anderem über die Möglichkeit, die Hypervisor aus Microsofts Virtualisierungstechnik Hyper-V zu nutzen und den Abbruch von SSL-Verbindungen in bestimmten Lastverteilungseinheiten zu konfigurieren und zu verwalten. Darüber hinaus ist nun die Zusammenarbeit mit dem Networking Controller OpenContrail integriert und auch das Einrichten und Verwalten von Palo Alto Firewalls funktioniert mit CloudStack. Sollten VPN-Verbindungen zwischen virtuellen Maschinen gewünscht sein, bietet Version 4.3 dafür ebenfalls eine Option an.

Weitere Informationen zu den Neuerungen, unter die auch die Fähigkeit, die Ressourcen einer VM-Instanz dynamisch zu skalieren, zählen, lassen sich in den Release Notes nachlesen. Herunterladen lässt sich das Projekt von der entsprechenden Download-Seite. (jul)