Menü
Developer

Compiler: Details zur Zusammenarbeit zwischen GCC und LLVM

Mitte Februar hatte LLVM-Mitentwickler Renato Golin Gespräche zwischen den beiden Compiler-Projekten angeregt. Im Rahmen des GNU Tools Cauldron wurden die Ideen in einer BoF-Session besprochen, deren Materialien nun zur Verfügung stehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Wenn es nach Renato Golin und einigen anderen aus den Lagern der LLVM- und GCC-Entwickler geht, soll es in Zukunft mehr Austausch zwischen beiden Compiler-Projekten geben. Bereits Anfang des Jahres hatte Golin sich auf der GCC-Mailingliste zu Wort gemeldet und den Stein ins Rollen gebracht. Auf dem GNU Tools Cauldron Mitte Juli trafen sich Vertreter beider Gruppen und besprachen die Angelegenheit noch einmal von Angesicht zu Angesicht. Die Folien, die als Grundlage für die Session dienten, stehen nun online (PDF) bereit.

Themen, die man in der Session besprach, umfassten etwa den zukünftigen Umgang mit Ergänzungen der Sprachen, Makros, ASM-Aliassen und Ähnlichem. Änderungen der Sprache und Erweiterungen sollte man demnach in einer standardähnlichen Sprache festhalten, die alle Spezialfälle und Ausnahmen abdeckt und undefiniertes Verhalten präzise schildert, und an den Sprachstandard oder ein lokales Komitee weiterreichen (an dieser Stelle brachte Golin wieder die von ihm im Februar vorgeschlagene Open Source Compiler Initiative ins Gespräch). Bei neuen Features sollte man sich über gemeinsame Compilerflags Gedanken machen, über deren Standardwert zwar jede Gruppe selbst bestimmen könne, die aber alle Compiler verstünden. Auch von einer gemeinsamen Benutzerschnittstelle war die Rede, wobei unklar ist, ob diese Idee eine Zukunft hat.

Eine stärkere Zusammenarbeit der beiden Gruppen und Interoperabilität beider Projekte könnte sich bei Endnutzern und Entwicklern positiv bemerkbar machen. Beide Compiler hätten einen Platz in der Zukunft und da man sich bei einem Großteil der technischen Entscheidungen einig sei, wäre es laut Golins Vortrag sinnvoll, technische Herangehensweisen zu teilen oder sich diesbezüglich zu beraten. Rechtliche und politische Ansichten sollten nicht in die Diskussion hineinspielen. Detailliertere Informationen über das Resultat der Birds-of-a-feather-Session lassen sich einer ausführlichen Nachricht Golins an die Mitglieder der LLVMdev-Mailingliste entnehmen. (jul)