Containerisierung: Docker für Windows hat Kubernetes an Bord

Die Windows-Variante von Docker integriert nun ebenso wie das Pendant auf dem Mac sowie die Enterprise Edition das Orchestrierungswerkzeug Kubernetes. Derzeit ist die Anbindung für Windows als Beta über den Edge-Channel verfügbar.

 –  1 Kommentare
Containerisierung: Docker für Windows hat Kubernetes an Bord

Gut drei Monate nach der Ankündigung, Kubernetes offiziell als Orchestrierungswerkzeug zu unterstützen, veröffentlicht das Unternehmen Docker nun auch die auf Windows zugeschnittene Variante mit einer Integration von Kubernetes. Docker für Windows ist nicht für den Einsatz in Produktivumgebungen konzipiert, sondern ebenso wie Docker für Mac zum Erstellen, Testen und Vorbereiten containerisierter Anwendungen ausgelegt. Die beiden Desktop-Varianten sind seit Juli 2016 allgemein verfügbar, und das Betriebssystem innerhalb der Container bleibt unabhängig vom Host stets Linux.

Mit Docker für Windows und Mac lässt sich nun auch Kubernetes als Alternative zu Docker Swarm verwenden. (Bild: Docker)

Nachdem die Variante für macOS bereits eine Anbindung bietet, integriert neuerdings auch Docker für Windows Kubernetes 1.8. Die Integration ist dabei auf einfache Benutzung ausgelegt: Entwickler aktivieren das Orchestrierungswerkzeug über eine Checkbox in der Oberfläche. Auch für die Testumgebungen gilt, wie Docker bei der Ankündigung der Kubernetes-Integration auf der DockerCon Europe klarstellte, dass Kubernetes Docker Swarm nicht ersetzt, sondern als Alternative verfügbar ist.

Weitere Details lassen sich dem Docker-Blog entnehmen. Aktuell befindet sich die Kubernetes-Integration in der Beta-Phase. Entwickler müssen dafür Docker für Windows vom Edge Channel herunterladen und mindestens Version 18.02 verwenden. Der Blogbeitrag verweist zudem auf eine Anleitung zur Installation von Docker für Windows und Hinweise zum Aktivieren der Kubernetes-Anbindung. (rme)