Menü
Developer

Continuous Delivery: 23,5 Millionen US-Dollar für CloudBees

Mittlerweile kommt das maßgeblich hinter dem Continuous-Integration-Server stehende Unternehmen auf knapp 50 Millionen US-Dollar Risikokapital.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
CloudBees sichert sich Finanzierung über 23,5 Millionen US-Dollar

CloudBees, maßgeblicher Entwickler des Continuous-Integration-Servers Jenkins, hat sich eine Finanzierungsrunde von über 23,5 Millionen US-Dollar gesichert. Angeführt wird sie vom langjährigen CloudBees-Investor Lightspeed Venture Partners. Beteiligt haben sich zudem die bestehenden Investoren Matrix Partners, Verizon Ventures und Blue Cloud Ventures.

Die jüngste Finanzierung folgt auf frühere Runden von über 4 Millionen, 10,5 Millionen und 10,8 Millionen Dollar. Insgesamt flossen damit seit Gründung des Unternehmens 2010 etwas weniger als 50 Millionen Dollar in CloudBees. Die Firma will durch die Finanzierung das Wachstum ihres auf Jenkins basierenden Continuous-Delivery-Angebots Jenkins Enterprise fördern. Zugute kommen soll das Geld den Bereichen Entwicklung, Marketing, Vertrieb und Services.

Jenkins, dessen Erfinder für CloudBees arbeitet, ist über die Jahre hinweg zum maßgeblichen CI-Server in der Softwareentwicklung geworden. Das war für CloudBees auch der Grund im vorigen Jahr, sich fortan vorrangig auf sein Jenkins-Angebot zu konzentrieren und das einstige PaaS-Geschäft (Platform as a Service), mit dem das Unternehmen startete, fast gänzlich einzustellen. (ane)