Continuous Lifecycle + ContainerConf 2017: Call for Proposals startet

Auftakt für die diesjährigen Auflagen der parallel stattfindenden Konferenzen zu Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung: Ab sofort können sich Experten mit Vorträgen und Workshops für Continuous Lifecycle und ContainerConf bewerben.

 –  0 Kommentare
Continuous Lifecycle + ContainerConf 2017: Call for Proposals startet
Anzeige

Ab sofort kann man sich mit Vorträgen und Workshops für die ContainerConf 2017 und Continuous Lifecycle 2017 bewerben, die beide von 14. bis 17. November in Mannheim stattfinden, dem Veranstaltungsort des Vorjahres, als die beiden Konferenzen 550 Teilnehmer zogen. Die jeweiligen Calls for Proposals weisen auf die gewünschten Themen für die beiden Events hin, wobei auch andere themenrelevante Vorschläge erwünscht sein können. Die Frist für Einreichungen endet bei beiden Veranstaltungen am 19. Mai.

Die Continuous Lifecycle findet im November bereits zum fünften Mal statt. Sie ist die vermutlich größte deutsche Konferenz zu den Entwickler- beziehungsweise Admin-Themen Continuous Delivery und DevOps. Die ContainerConf hatte ihre Premiere letzten Herbst. Sie ist eine unabhängige Konferenz zu Docker, Kubernetes und anderen Containertechniken. Veranstalter beider Veranstaltungen sind heise Developer, iX und dpunkt.verlag, die allesamt zur Heise Medien Gruppe gehören.

Anzeige

Wie im vergangenen Jahr dürfen Teilnehmer der einen Konferenz ohne Aufpreis auch die Vorträge der anderen besuchen. Damals bot das gesamte Programm 56 Vorträge und drei Keynotes. Darüber hinaus wurden mehrere ganztägige Workshops angeboten.

Das Rednerpult der Continuous Lifecycle will befüllt werde, das der ContainerConf sowieso.
Das Rednerpult der Continuous Lifecycle will befüllt werden, das der ContainerConf sowieso.

Um ein vergleichbares Programm offerieren zu können, werden neben spannenden Erfahrungsberichten, beispielsweise über das Einführen von DevOps-Prinzipien im Unternehmen oder die Gestaltung einer Delivery Pipeline, unter anderem auch Vorträge zu Prozessen und Tools gesucht. Hier kommen unter anderem Themen wie Qualitätssicherung, Automatisierung, Service Discovery und Optimierung in Frage. Im Bereich Container sind darüber hinaus Vorträge zu Monitoring und Logging, Sicherheit, Orchestrierung und Integration von Interesse.

Continuous Lifecyle London

Mittlerweile steht auch das Programm der englischen Ausgabe der DevOps-Konferenz online. 36 Vorträge, 2 Keynotes und 6 ganztägige Workshops mögen den Besuch von London lohnen

Das fertige Programm soll Ende Juni online stehen. Wer über den Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich via Newsletter (Continuous Lifecycle, ContainerConf) informieren lassen. Fragen zu Inhalt und Ausrichtung der Konferenz beantworten die Verantwortlichen gern per E-Mail. Auch sind Vorschläge für Sprecher willkommen. (ane)

Anzeige