Continuous Lifecycle & ContainerConf 2018: Jetzt noch Vorträge einreichen

Der Call for Proposals für die parallel stattfindenden Konferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf läuft jetzt noch bis zum 27. Mai. Genug Zeit also, um einen Vortrag zu Themen rund um Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung einzureichen.

heise-Angebot  –  0 Kommentare
Continuous Lifecycle & ContainerConf 2018: Jetzt noch Vorträge einreichen

Der Call for Proposals (CfP) für die Partnerkonferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf ist noch bis einschließlich Sonntag, den 27. Mai, geöffnet. Gesucht sind Vorschläge für Kurz- und Langvorträge (40 und 70 Minuten) sowie für ganztägige Workshops. Mögliche Themen decken die volle Bandbreite von Continuous Delivery, DevOps und Containerisierung ab.

Konkret wünscht sich die Continuous Lifecycle Vorträge zu den aktuellen Ansprüchen an den Lebenszyklus zeitgemäßer Software. So sind automatisierte und beschleunigte Entwicklungsprozesse genauso Thema wie Qualitätssicherung sowie die Kooperation zwischen Entwicklung und Betrieb. Vorträge zu spezifischen Entwicklungswerkzeugen sind ebenfalls willkommen.

Die ContainerConf widmet sich hingegen ganz dem Thema der Containerisierung – egal ob On-Premise oder in der Cloud. Vorträge zu den Platzhirschen Docker und Kubernetes stehen zwar entsprechend im Vordergrund, aber auch Vorträge zu Alternativen wie Mesosphere oder rkt sind denkbar. Gerne können Vorträge auch konkrete Werkzeuge, Erfahrungsberichte oder Entwicklungsszenarien behandeln.

Durch den Call for Proposals haben Sprecher die Möglichkeit, die Konferenz auch in diesem Jahr thematisch mitzugestalten und so einen Teil zum Erfolg der Veranstaltung beizutragen. So findet vom 13. bis 16. November 2018 die Continuous Lifecycle in Mannheim mittlerweile zum sechsten Mal statt. Die ContainerConf ist in diesem Jahr zum dritten Mal mit von der Partie. Im vergangenen Jahr konnten die Konferenzen gemeinsam erneut einen Besucherrekord aufstellen – mit rund 630 Teilnehmern. Nach der Entwicklung der Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren ist ein erneutes Wachstum in diesem Jahr keineswegs ausgeschlossen.

Eine Anmeldung zu den Konferenzen ist bereits jetzt zu Frübucherkonditionen möglich. Wer über den Fortgang der Konferenzen informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter der Continuous Lifecycle und den der ContainerConf registrieren, oder auch den Veranstaltern auf Twitter folgen.

Veranstalter der Konferenzen sind heise Developer, iX und dpunkt.verlag. (bbo)