Menü
Developer

Couch DB 2.2 kann unterschiedliche Backends zum Speichern verwenden

Das neue Pluggable-Storage-Engine-Framework von CouchDB ermöglicht den Austausch des Backends für die Datenbank.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Couch DB 2.2 kann unterschiedliche Backends zum Speichern verwenden

Ein Jahr nach dem Release von Apache CouchDB 2.1 ist nun die zweite Unterversion der dokumentenorientierten Datenbank erschienen. Neben einigen zusätzlichen Funktionen ist die augenfälligste Neuerung das Pluggable-Storage-Engine-Framework, durch das sich unterschiedliche Backends zum Speichern der Basisdatenbank verwenden lassen. Die Macher haben die bisherige Storage-Engine in das neue Framework integriert.

Die Datenbank bringt einige Verbesserung für das Replizieren der Daten. Unter anderem schlägt die Replikation nicht mehr fehl, wenn die Datenbank große Anhänge aufweist. Dazu waren zahlreiche Anpassungen vor allem im Replicator-HTTP-Client notwendig.

Der Replikationsclient kann nun /_session-Endpunkte beim Authentifizieren entfernter CouchDB-Instanzen verwenden. Der Vorteil daran ist, dass damit keine erneute Authentifizierung bei jeder Anfrage nötig ist, was zu einer deutlich verbesserten Performance beim Replizieren führen soll. Administratoren sollten daher den PBKDF2-Faktor (Password-Based Key Derivation Function 2) von 10 auf einen deutlich höheren Wert wie 10.000 anheben, indem sie der "ini"-Datei folgende Zeile einfügen:

[couch_httpd_auth] iterations = 10000

Vorsicht ist jedoch im Zusammenspiel mit älteren CouchDB-Versionen geboten, da durch die von ihnen nach wie vor benötigte erneute Authentifizierung bei jeder Anfrage die Performance mit der erhöhten Zahl der Iterationen einbricht.

Auch die zu CouchDB gehörende Weboberfläche Fauxton bringt einige Neuerungen. So hat der Codeeditor nun ein Suchfunktion, und Entwickler können relative URLs verwenden. Die Macher wollen außerdem die Dokumentation deutlich verbessert haben. Sie haben die Erklärung zum Shard-Managements komplett neu geschrieben, und ein Großteil des CouchDB-Wiki ist nun in die offizielle Dokumentation eingeflossen.

Weitere Neuerungen so wie zahlreiche Bugfixes lassen sich den Release Notes entnehmen. CouchDB ist in Erlang verfasst und setzt mit dem aktuellen Release Version 17 der Programmiersprache voraus, während sich der Vorgänger mit R16B03 zufrieden gab. Der Support für Erlang 21 steht noch im Pflichtenheft der Entwickler und soll in einem künftigen Release folgen. CouchDB 2.2 lässt sich von der Download-Seite im Sourcecode oder als Binaries für Windows, macOS und Linux herunterladen. (rme)