NoSQL-Datenbank Couchbase Mobile 2.5 mit neuen Funktionen für Couchbase Lite und Sync Gateway

Die neue Version der NoSQL-Datenbank für Edge-Geräte bietet neben zahlreichen Fehlerbereinigungen auch neue Funktionen im Embedded-Einsatz.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Das Entwickler-Team von Couchbase hat Version 2.5 der NoSQL-Datenplattform Couchbase Mobile vorgelegt, die unter anderen eine neue API für den Einsatz von Machine-Learning-Modellen auf Edge-Geräten bietet. Ein Großteil der Neuerungen kommen der Embedded-Edition Couchbase Lite und dem Sync Gateway zu Gute. Darüber hinaus haben die Couchbase-Entwickler zahlreiche Bugfixes sowie kleinere plattformspezifische Verbesserungen einfließen lassen.

Die neue Predictive Query API in Couchbase Lite eröffnet Entwicklern von mobilen Applikationen die Möglichkeit, Machine-Learning-Modelle direkt auf Endgeräten an der Edge zu nutzen. Damit lassen sich Vorhersageabfragen in Echtzeit durchführen – beispielsweise, um neu in die App hochgeladene Bilder mit bereits in der Datenbank gespeicherten zu vergleichen. Anwender legen dazu auf Basis des registrierten ML-Modells einen Index von "Fingerprints" (ein aussagekräftiger Vektor des Bildes) an, den Couchbase Lite für einen schnelleren Abgleich heranzieht. Plattformabhängig unterstützt die Predictive Query API die ML-Frameworks CoreML (iOS), TensorFlow Lite (Android) und Windows ML (Windows). Die API steht zunächst im Rahmen einer Developer Preview zur Verfügung.

Um sowohl die Netzwerkbandbreite zur Datenübertragung zwischen mobilen Couchbase-Lite-Instanzen und dem Sync Gateway einerseits sowie den Clients untereinander auf der anderen Seite effektiver ausnutzen zu können, steht in Couchbase Mobile 2.5 die neue Funktion Delta Sync zur Verfügung. Sie stellt sicher, dass jeweils nur geänderte Daten synchronisiert werden.

Cochbase Lite bietet darüber hinaus ein neues Logging-Interface, das drei Modi beherrscht: Das kontinuierliche dateibasierte Logging sichert Daten in den Kategorien Error, Warning, Info und Verbose (ausführlich). Custom Logging erlaubt es, beliebige benutzerdefinierte Logging-Frameworks anzubinden und Console Logging steht für den Einsatz beim Debugging parat. Der Sync Gateway bietet zudem erweiterte Monitoringoptionen, die Entwicklern detaillierten Einblick in ihr App-Deployment gewähren, um beispielsweise Probleme bei der Synchronisation leichter ausfindig machen zu können.

Eine Übersicht der weiteren Neuerungen in Couchbase Mobile 2.5 findet sich im Blogbeitrag zur Ankündigung. Nähere Details zu den Fehlerbereinigungen, neuen Funktionen und Verbesserungen enthalten die plattformspezifischen Release Notes. (map)