Menü
Developer

Cross-Browser-Tests: Mozilla kündigt Partnerschaft mit BrowserStack an

Im Zuge der Partnerschaft können Entwickler ihre mobilen und Webanwendungen ein Jahr lang auf dem Cloud-basierten Testangebot von BrowserStack testen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Mozilla Foundation, verantwortlich für die Geschicke des Open-Source-Browsers Firefox, ist mit BrowserStack eine Partnerschaft eingegangen. Das damit verbundene Ziel ist, Entwicklern in die Lage zu versetzen, ihre mobilen Websites auf Android- und schon bald auch iOS-Geräten testen beziehungsweise auf Fehler in der Darstellung im Firefox-Browser prüfen zu können

BrowserStack bietet eine gleichnamige Testplattform für mobile und Websites, die offenbar von mehr als 36.000 Unternehmen genutzt wird – unter ihnen befinden sich Microsoft, AirBnB und MasterCard. Webentwickler können ihre Anwendungen auf BrowserStack testen, eine zentrale Rolle spielt hier die Anforderungen, das Verhalten von Funktionen und Designs einer Anwendung in unterschiedlichen Browsern auf mehreren hundert Gerätetypen zu testen.

Durch die Partnerschaft zwischen Mozilla und BrowserStack können Entwickler das Angebot "Real Device Cloud" des Cross-Browser-Testexperten für ein Jahr lang kostenlos nutzen. Darüber hinaus können sie das Verhalten ihrer Websites im Zusammenspiel mit Firefox-Browsern 30 Tage lang auf den Betriebssystemen Windows und macOS testen. (ane)