Menü
heise-Angebot
Developer

Cross-Plattform-Entwicklung: Qt-Chefentwickler Lars Knoll hält Keynote der XPC 2017

Mittlerweile ist das Programm der XPC nahezu komplett. Die Konferenz will wieder einen zeitgemäßen Überblick zum Status quo plattformunabhängiger Softwareentwicklung geben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Bei der zweiten Auflage der XPC, einer von heise Medien und heise Developer am 1. Juni ausgerichteten Online-Konferenz zur Cross-Plattform-Entwicklung, wird Lars Knoll die Eröffnungs-Keynote halten. Er ist CTO sowie Qt Project Chief Maintainer bei The Qt Company. Knoll ist außerdem aktives Mitglied der KDE-Community und Architekt der KDE HTML Rendering Library, die als Basis für das Open-Source-Projekt WebKit dient.

Lars Knoll prägt schon seit mehr als einer Dekade die Qt-Entwicklung.

Im Rahmen der live über den Browser ausgestrahlten Konferenz hält der Qt-Experte zwei Vorträge: zuerst die Keynote zu den Herausforderungen bei der Entwicklung und Wartung von Cross-Plattform-Anwendungen; dann wird es einen weiteren Vortrag von ihm zur nativen Cross-Plattform-Anwendungen mit C++ und Qt geben.

Weitere Themen und Referenten der XPC 2017 sind:

  • Offline-first-Architekturen (Lars Röwekamp)
  • Der Schritt zu VR – Grenzen und Möglichkeiten für Multi-Plattform-Entwickler (Sascha Graeff)
  • Performance für HTML-basierte Cross-Plattform-Anwendungen (Christian Wenz)
  • .NET Standard: One Library to Rule Them All (Jörg Neumann)
  • Native Qualitäten im Web: Progressive Web Apps mit Angular (Christian Liebel)
  • HTML5 überall: auf Mobile, Desktop, TV & Co. – am Beispiel Angular (Christian Weyer)
  • Moderne Security-Lösungen mit OAuth 2 und OpenID Connect (Manfred Steyer)

Die von 10 bis 17.30 Uhr live ausgetragene Veranstaltung kostet 99 Euro. Entwickler, die sich für das Online-Event registriert haben, können während der Veranstaltung Fragen an die Referenten stellen. Die Sessions werden aufgezeichnet und können auch im Nachgang angeschaut werden. (ane)