Menü
Developer

Dart 1.17 hat einen stabileren und schnelleren Dartium-Browser

Wie schon beim vorigen Release der JavaScript-Alternative liegt der Schwerpunkt auf der Optimierung der Chromium-Variante Dartium. Außerdem soll der Analyzer deutlich schneller arbeiten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Dart 1.17 mit verbessertem Dartium und Analyzer

Die JavaScript-Alternative Dart bringt in Version 1.17 wenige API-Änderungen. Hilfreich ist die Abfrage NetworkInterface.listSupported in dart:io, die nur dann true ergibt, wenn das Systeme eine NetworkInterface.list unterstützt, was derzeit bei Android nicht der Fall ist. dart:core erhält zwei Ergänzungen im Umgang mit URIs (uniform resource identifier) und der fälschlicherweise in Version 1.16 zu dart:convert zugefügte ChunkedConverter gilt nun als deprecated (überholt).

Wie schon zur Vorgängerversion haben die Macher sich auf die Optimierung der Tools konzentriert. So läuft laut dem Entwickler-Blog der um die Dart-VM erweiterte und angepasste Chromium-Browser mit Namen Dartium stabiler als bisher. Außerdem habe das Team den Dart Analyzer über die letzten beiden Versionen so optimiert, dass er bei einer großen Codebasis bis zu 200 % schneller arbeite. Die Startzeit von Dartium sei bei großen Anwendungen sogar um den Faktor 4 schneller.

Dart wurde von Google 2011 als Alternative zu JavaScript vorgestellt und wird dort maßgeblich mitgestaltet und genutzt. Unter anderem hatte der Suchmaschinenanbieter Anfang 2016 laut dem Dart-Blog das Frontend für AdWords mit der Dart und Angular 2 neu gestaltet. Die Programmiersprache soll sich vor allem für umfangreiche Webanwendungen eignen und durch gute Lesbarkeit auszeichnen. Seit Sommer 2014 ist Dart offizieller ECMA-Standard.

Die vollständige Liste der Änderungen in Version 1.17 sind im Changelog aufgeführt. Das aktuelle SDK der quelloffenen Sprache steht auf GitHub zum Download bereit. Vorkonfigurierte Pakete für Windows, Mac und Debian Linux gibt es auf der Dart-Site. (rme)