Menü
Developer

Dart 1.3 steigert sich in HTTP-Benchmarks

Auch Version 1.3 der als JavaScript-Alternative positionierten Sprache konzentriert sich wieder auf der verbesserten Leistung. Darüber hinaus steht nun unter anderem Codeergänzung für Angular-Code im Editor zur Verfügung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Entwickler hinter Googles JavaScript-Alternative Dart konnten in Version 1.3 durch die Überarbeitung der dart:io-Bibliothek und des Umgangs mit asynchronem Code in der virtuellen Maschine der Sprache die Geschwindigkeit auf Seite des Servers zum Teil deutlich verbessern. Um die Entwicklung in Zukunft besser verfolgen zu können, steht nun auch eine Webseite zur Verfügung, die die Ergebnisse der im Projekt durchgeführten HTTP-Benchmarks in Graphenform darstellt.

Um die Verbesserungen in der serverseitigen Performance besser verfolgen zu können, steht nun eine eigene Webseite zur Verfügung.

(Bild: Dart )

Betrachtet man die Zahlen seit dem vorigen Release lässt sich ablesen, dass sich das Ergebnis des Benchmarks "Hello", mit dem sich messen lassen soll, wie viele einfache Verbindungen ein HTTP-Server bewältigen kann, mehr als verdoppelt hat. Auch der Durchsatz im JSON-Benchmark konnte sich deutlich verbessern.

Weitere Änderungen umfassen im Dart Editor unter anderem automatische Codeergänzung und Verbesserung in der Codeanalyse sowie in den Refactoring-Möglichkeiten für das AngularDart-Projekt, das der Sprache ein Webframework bereitstellt. Außerdem nutzt "Run as JavaScript" nun einen Mechanismus, der einen HTTP-Server auf localhost nutzt, um die App-Assets anzubieten und Code-Umwandlungen durchzuführen. Auf diese Weise soll sich auch hier die Performance positiv verändern.

Siehe dazu auch auf heise Developer:

(jul)