Menü
Developer

Dart-Team will an JavaScript-Integration arbeiten

Statt die DartVM in Chrome zu integrieren, will das Team hinter Googles Programmiersprache nun lieber daran arbeiten, dass sich Dart ohne weitere Umstände nach JavaScript kompilieren lässt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Dart-Team will an JavaScript-Integration arbeiten

Wohl auf den Wunsch vieler Dart-Nutzer hin, sicher aber auch, um die Anwenderzahl zu erhöhen, hat das Team hinter Googles JavaScript-Alternative Dart einen Richtungswechsel angekündigt. Da viele Entwickler ihre Dart-Anwendungen über alle modernen Browser hinweg anbieten wollen und laut Ankündigung einfachere Wege suchen, um ihre Projekte debuggen und optimieren zu können, will man nun nicht länger eine spezielle Virtual Machine für die Sprache in den Chrome-Browser integrieren.

Stattdessen ist geplant, Dart dahingehend zu verbessern, dass es es sich nach JavaScript kompilieren lässt. Die Arbeit an der DartVM möchte man nichtsdestotrotz weiterführen, sodass vor allem Entwickler, die Dart sowohl auf Client- als auch auf Serverseite einsetzen, in diesem Zusammenhang auch weiterhin Verbesserungen für Tools, Server und Mobilanwendungen erwarten können.

Google hatte Dart 2011 als eigenständige Sprache und Alternative zu JavaScript vorgestellt. Ähnliche Projekte wie TypeScript und CoffeeScript sind eher als Sprachaufsatz angelegt. Aktuell steht Version 1.9 der Sprache mit asynchronen Features zum Download bereit. (jul)