Menü
Developer

DataStax Enterprise 6.0 verspricht höhere Leistung

In der neu verfügbaren Hauptversion 6.0 der Datenbankplattform haben die Macher die Reparaturmechanismen von Cassandra optimiert und die Schreib-Lese-Geschwindigkeit erhöht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
DataStax Managed Cloud geht offiziell an den Start

Auf Basis der quelloffenen NoSQL-Datenbank Apache Cassandra steht mit DataStax Enterprise 6.0 (DSE) ein um kostenpflichtige Services und Funktionen für den Unternehmenseinsatz erweitertes Angebot zur Verfügung. Für das jetzt freigegebene Major Release 6.0 haben die DataStax-Entwickler vor allem an Verbesserungen der Performance und dem Management der Datenbankplattform gearbeitet. Dazu kommt ein Paket an Optimierungstechnologien und -werkzeugen zum Einsatz, das sämtliche DSE-Bereiche wie Analytics, Search und Graph abdeckt, wie Robin Schuhmacher im DataStax-Blog erläutert.

Im Vergleich zur letzten DSE-Version – und auch gegenüber Apache Cassandra – soll sich der Durchsatz bei Schreib- und Lesevorgängen verdoppelt haben, sodass Anwender von einer verbesserten Latenz profitieren. Mit Hilfe des runderneuerten DataStax Bulk Loader sollen außerdem Daten bis zu viermal so schnell in die Datenbank geladen werden können. Um darüber hinaus analytische Abfragen zu beschleunigen, haben die Macher hinter DataStax Enterprise 6.0 die Apache Spark-Integration überarbeitet.

In die Entwicklung von DSE 6.0 flossen sowohl Anforderungen der DataStax-Kunden wie auch aus der Cassandra Community ein. Hohe Priorität schreiben beide Seiten den Reparaturmechanismen der verteilten Datenbank zu. Die dafür von DataStax bisher verfügbaren Service beschränkten sich auf die über das OpsCenter nutzbaren Grundfunktionen von Cassandra, die Scripting und manuelle Eingriffe erfordern. Mit Hilfe von DSE NodeSync lassen sich Reparaturprozesse im Cluster nun weitgehend automatisieren. NodeSync setzt auf der Ebene der Tables an und lässt sich flexibel konfigurieren. Die Aktivierung erfolgt wahlweise aus dem OpsCenter oder über die Cassandra Query Language (CQL).

Mehr Details zu den neuen Funktionen sowie ein kompletter Überblick aller Neuerungen in DataStax Enterprise 6.0 finden sich im Blogbeitrag und auf der offiziellen Produkt-Website. Neben dem kommerziellen Angebot stellt DataStax die für den hybriden Cloud-Einsatz optimierte Datenbank nun auch offiziell als vorkonfigurierte Docker-Images zur Verfügung. Die Images sind allerdings nur für Test- und Trainingszwecke, nicht aber für den Einsatz in der Produktion, freigegeben. (map)