DataStax Studio 6 soll Zusammenarbeit vereinfachen

Mit der neuen Version 6 stellt DataStax den Entwicklern, die mit der hauseigenen Datenbankplattform arbeiten, deutlich mehr Möglichkeiten als zuvor bereit. Dazu gehören auch erweiterte Features für die Zusammenarbeit.

 –  0 Kommentare
DataStax Studio 6 soll Zusammenarbeit vereinfachen
Anzeige

Die Macher hinter der Datenbankplattform DataStax Enterprise haben nun die Version 6 ihres Tools DataStax Studio angekündigt. Die Software soll es Entwicklern erleichtern, die Cassandra Query Language (CQL) ebenso wie DSE Graph anzuwenden und auch zu visualisieren.

Die Entwickler legten nach eigenen Angaben bei der Arbeit mit DataStax Studio besonderen Wert auf die Möglichkeit der Zusammenarbeit, weshalb sie seit längerer Zeit danach suchten, die sogenannten Studio Notebooks auch zu exportieren und wieder zu importieren. Das Feature der Notebooks stand auch schon in den Vorgängerversionen der Software zur Verfügung und ermöglicht es den Anwendern, sowohl Code als auch Dokumentationen, Abfrageresultate und Visualisierungen in selbst dokumentierenden Notebooks abzulegen, die sie dann mit Kollegen teilen können. Diese Möglichkeit zur Zusammenarbeit wurde durch das Im- und Exportieren erweitert, sodass die Notebooks jetzt beispielsweise gesichert und zur Erstellung von Tutorials verwendet werden können.

Anzeige

Auch die Änderungen in den Notebooks können die Entwickler nun durch die Notebook History besser verfolgen: So können beispielsweise Tags setzen und die verschiedenen Reviews eines Notebooks in einer Preview betrachten. Sollten sie es dabei für nötig halten, zu einem vorherigen Checkpoint zurückzukehren, so ist dies ebenfalls möglich.

Die Entwickler von DataStax betonen, dass sie ihrer Studio-Software die Unterstützung aller fortgeschrittenen DSE-Workloads mitgeben wollen. So unterstützt die aktuelle Version 6 nun das Schreiben von Spark SQL Queries. Weiterhin bietet das Tool zur Unterstützung der Programmierer nun ein Syntax-Highlighting und ermöglicht die automatische Ergänzung von Code sowie Code Snippets. Abgerundet werden die Neuerung unter anderem dadurch, dass die Nutzer nun DSE-Diagramme auch ohne umfangreiche Kenntnisse der speziellen Gremlin-Sprache visuell untersuchen können.

Entwickler, die von einer früheren Version von DataStax Studio auf die aktuelle Version 6 upgraden wollen, finden auf der Webseite einen Upgrade Guide. Ein Link zum Download der Software bietet das Unternehmen ebenfalls an. (fms)

Anzeige