Menü
Developer

Datenbank: MariaDB geht mit neuem Enterprise-Angebot an den Start

Der MariaDB Enterprise Server soll als Pendant zur Community-Edition erscheinen und auf die höheren Anforderungen in Unternehmen zugeschnitten sein.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Die MariaDB Corporation hat im Rahmen der hauseigenen Anwenderkonferenz MariaDB OpenWorks ein neues Angebot für Unternehmenskunden vorgestellt. Unter dem Namen MariaDB Enterprise Server soll der Dienst eine Reihe neuer Features bieten, die speziell auf Enterprise-Anforderungen zugeschnitten sind. Dazu zählen unter anderem ein feingranulares Auditing, schnellere Backups für große Datenbanken und eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle Daten in MariaDB-Clustern. Die Plattform soll im Zuge der Veröffentlichung der nächsten MariaDB-Version im Frühjahr 2019 verfügbar sein.

In der offiziellen Pressemitteilung erklärt die Firma, dass die Enterprise-Variante komplett Open Source sein soll und zum neuen Standard für Kunden werden soll, die die MariaDB Platform in der Cloud oder On-Premises einsetzen. Entwicklungen am Community Server sollen davon nicht beeinflusst werden. Der Enterprise Server soll laut MariaDB vor allem auf Verlässlichkeit und Stabilität getrimmt sein.

MariaDB fasst in einigen Punkten das Angebot des Enterprise Server zusammen. So sollen wohl die oben genannten Funktionen verfügbar sein, die nicht im MariaDB Community Server vorhanden sind. Die Firma erklärt weiterhin, dass sie essenzielle Features in ältere unterstützte Versionen einbauen möchte, sodass Nutzer ältere Releases ebenfalls von den neuen Funktionen profitieren können. Darüber hinaus verspricht das Unternehmen einen ausgiebigen Test auf die Skalierung für Produktions-Workloads.

Eine Zusammenfassung der Keynote, in der das neue Produkt angekündigt wurde, findet sich im MariaDB-Blog. (bbo)