Menü
Developer

Dependency Injection: Apache Foundation veröffentlicht OpenWebBeans 2.0

Die Implementierung eines CDI-Containers der Apache Software Foundation ist das erste Release nach der Spezifikation für Contexts and Dependency Injection for Java in der Version 2.0.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Dependency Injection: Apache Foundation veröffentlicht OpenWebBeans 2.0

Mit Apache OpenWebBeans 2.0 hat die Implementierung eines CDI-Containers durch die Apache Software Foundation den Stand der Contexts and Dependency Injection for Java 2.0 erreicht. Die unter der JSR 365 (Java Specification Request) veröffentlichte Spezifikation ist seit Mai offiziell fertig. Im Gegensatz zu CDI 1.x ist sie erstmals nicht nur auf Java EE, sondern auch auf Java SE ausgerichtet und trägt folgerichtig nicht mehr die Java-EE-Plattform im Namen.

OpenWebBeans benötigt mindestens Java SE 8. Die Vorgängerversion 1.7 arbeitete als Implementierung der CDI-1.2-Spezifikation noch mit Java 7 zusammen. OpenWebBeans lässt sich sowohl in einer reinen Java-SE-Umgebung verwenden als auch innerhalb eines Servlet- oder Java-EE-Containers. Der Aufbau ist modular und der Kern wohl nur 500 KByte groß.

Die Apache Software Foundation wird OpenWebBeans 2.0.x in die kommenden Versionen der auf Java EE zugeschnittenen Tomcat-Variante TomEE (8.x) und des schlanken Meecrowave-Servers integrieren. Weitere Details lassen sich der Ankündigung auf der Apache-Mailing-Liste entnehmen. OpenWebBeans 2.0 steht auf der offiziellen Download-Seite zum Herunterladen bereit. Das Release ist auch über Maven verfügbar. (rme)