Der jährliche Community Report der Eclipse Foundation für 2018

Die gemeinnützige Eclipse Foundation hat ihren jährlichen Community-Report präsentiert. Darin werden auch die strategischen Ziele der Organisation vorgestellt.

 –  0 Kommentare
Der jährlicher Community Report der Eclipse Foundation für 2018

Bild: Eclipse Foundation

Anzeige

Die Eclipse Foundation, unter deren Dach die Eclipse-Open-Source-Gemeinschaft und ihre Projekte geleitet werden, hat auch dieses Jahr wieder ihren jährlichen Community-Report vorgelegt. Dies geschieht nun bereits seit sieben Jahren. Obwohl die Eclipse Foundation gerade in den Entwicklerkreisen sicherlich nicht unbekannt sein dürfte, starten die Herausgeber des Reports damit, dass sie zunächst die Zielsetzung – die Mission – ihrer Foundation beschreiben. Sie haben es sich unter anderem auf die Fahne geschrieben, die freien Eclipse-Projekte der Organisation zu unterstützen und dabei sowohl die Community als auch das Business-Ökosystem weiter zu pflegen.

Die Übersicht über die Anzahl der vorgeschlagenen Eclipse Projekte im Lauf der Jahre. (Bild: Eclipse Foundation)

Neben einem Überblick über die finanzielle Situation der Foundation beinhaltet der Bericht auch Auflistungen und Beschreibungen der verschiedenen Arbeitsgruppen, Konferenzen und informiert über die Geschehnisse rund um die Eclipse-Gemeinde im vorigen Jahr. So führen sie auf, dass die Eclipse-Community im Juni 2017 mit Eclipse Oxygen das vierzehnte Release der Eclipse Plattform zeitgerecht genau auf den Tag ausgeliefert hat. Insgesamt können die Verantwortlichen von Jahr zu Jahr eine steigende Anzahl von Projektvorschlägen verzeichnen. So haben sie im ersten Quartal 2018 bereits 27 neue Vorschläge erhalten.

Statistik zu den Eclipse-Veröffentlichungen. (Bild: Eclipse Foundation)

Zudem ist die Eclipse Foundation Europe (Stand März 2018) aktuell Forschungspartner bei sieben großen europäischen Forschungsprojekten. Dabei wurde auch ein Forschungskonsortium mit dem Namen GEMOC gegründet. Dahinter verbirgt sich eine offene und internationale Community, deren Ziel darin besteht, die Globalisierung der Modellierungssprachen aktiv voranzutreiben.

Der Vorstand (Board of Directors) der Eclipse Foundation hat in diesem Bericht auch die strategischen Ziele für das Jahr 2018 definiert: So möchte man auch weiterhin als führende Gemeinschaft neue Technologien unterstützen und in diesem Zusammenhang auch das Wachstum der eigenen Projekte, Gemeinschaften und Ökosysteme weiter antreiben. Natürlich möchten die Verantwortlichen nach eigenen Aussagen weiterhin Mehrwerte für die Mitglieder der Community schaffen und sich weiter als führende Gemeinschaft für Entwicklerwerkzeuge etablieren. Schließlich ist es auch ein Ziel, die aus den Mitgliedsbeiträgen erzielten Einnahmen zu erhöhen.

Der komplette Bericht, der sich detailliert alle Einzelheiten darstellt, steht online zur Verfügung. Auf dieser Seite finden Interessierte dann auch Links zu den Berichten der Vorjahre. (fms)

Anzeige