Deutscher Beitrag zu Microsofts ASP.NET Web Stack

Ab sofort taucht der Name eines Vertreters eines deutschen Unternehmens in der Liste der an Microsofts ASP.NET Mitwirkenden auf: Brock Allen von thinktecture hat seine CORS-Implementierung vorgeschlagen und es damit bis in den Master-Branch geschafft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die aktuelle Code-Basis von Microsofts ASP.NET Web-Plattform ist um eine Ergänzung reicher: CORS (Cross-Origin Resource Sharing) ermöglicht Entwicklern eine sichere Kommunikation mit REST-APIs von Mobil- und Web-Clients aus. Die Implementierung der auf einem Standard basierenden Funktion entstand im Rahmen eines Projekts des deutschen Unternehmens thinktecture. Verantwortlich war hierfür der in Rhode Island beheimateten Brock Allen, dessen Name jetzt auch in der Liste der an Microsofts ASP.NET Mitwirkenden auftaucht.

Nähere Informationen zum Beitrag lassen sich Allens Blog entnehmen. Eine erste Dokumentation der Funktion steht auf ASP.NET zur Verfügung. (jul)