Menü
Developer

DevOps: HashiCorp bekommt neuen CEO

Mitchell Hashimoto wird sich fortan als Co-CTO des für Vagrant bekannten Unternehmens der Produktentwicklung widmen. Die Geschäftführung übernimmt David McJannet, der zuvor beim Risikokapitalunternehmen Greylock Partners tätig war.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
DevOps: HashiCorp bekommt neuen CEO

Nachdem David McJannet etwa anderthalb Jahre als Berater für HashiCorp tätig war, löst er nun Mitchell Hashimoto als CEO ab. Letzterer konzentriert sich fortan als Co-CTO neben mit Mitgründer Armon Dadgar um die Produkte des Unternehmens, zu denen bisher unter anderem die Open-Source-Projekte Vagrant, Consul und Terraform gehören.

David McJannet wechselt nach 8 Monaten bei Greylock Partners zu HashiCorp.

(Bild: LinkedIn )

In einem Interview für Forbes gab McJannet an, dass sich HashiCorp auch unter seiner Führung weiter primär um Produkte kümmern wolle, die Unternehmen durch die Umstellung auf DevOps-Prinzipien begleiten sollen. Für Dienste rund um die Projekte soll auch weiterhin ein Ökosystem aus Partnern sorgen, der Aufbau einer entsprechenden eigenen Abteilung sei nicht geplant. HashiCorp solle weiterhin mit den Wünschen der Kunden wachsen, statt sich an anderen Startups zu orientieren, deren primäres Ziel unvernünftig schnelles Wachstum zu sein scheint.

Vor HashiCorp war McJannet als Executive in Residence beim Risikokapitalunternehmen Greylock Partners tätig. Davor arbeitete er unter anderem in unterschiedlichen Positionen im Marketing für Unternehmen wie den Codeverwaltungsdienst GitHub, Hadoop-Distributionsanbieter Hortonworks, VMWare und Microsoft. Hashimoto und Dadgar gründeten HashiCorp 2012. Das Unternehmen ist vor allem durch Open-Source-Produkte bekannt, seit Sommer 2015 hat es mit Atlas zudem ein kommerzielles Cloud-Angebot im Portfolio. (jul)