Menü
Developer

DevOps-Werkzeug Puppet in Version 5 erschienen

Puppet 5 stellt einen wichtigen Schritt für die Software zum Konfigurationsmanagement auf dem Weg zu einer vereinheitlichten Plattform dar.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Puppet 5

Puppet hat seine gleichnamige Software zum Konfigurationsmanagement in Version 5 veröffentlicht. Eine wichtige Aufgabe des neuen Releases war es, die Versionsnummern bei wichtigen Komponenten wie Puppet Agent, PuppetDB, Puppet Server zu vereinheitlichen. Das geschah vor dem Hintergrund, diese als Teil einer vereinheitlichten Plattform auszuliefern.

Wichtig war es den Entwicklern außerdem, Hiera 5 samt Backendsystem eyaml zu integrieren. Hiera ist das Schlüssel/Wert-Daten-Lookup-System von Puppet. Zusätzlich hat man daran gearbeitet, UTF-8 möglichst zu unterstützen und bei der Netzwerkkommunikation ein schnelles, interoperables JSON zu ermöglichen.

Die bisher Puppet zugrunde liegenden Ruby-Versionen werden nicht mehr offiziell unterstützt, deswegen basiert die Software bei den Agenten auf Ruby MRI 2.4 (= CRuby) und serverseitig als Opt-in auf JRuby 9000. Den Puppet Server Metrics Service, der bisher nur über das kommerzielle Puppet Enterprise verfügbar war, gibt's nun auch in der Open-Source-Version der Software.

Schließlich weisen die Entwickler in ihrer Ankündigung darauf hin, dass sie gehörig an der Performance des Systems geschraubt haben. So haben sie die Laufzeit der Agenten bei vergleichbarer Last gegenüber der Vorgängerversion wohl um 30 Prozent reduzieren können. Die Server-CPU-Auslastung der neuen Puppet-Plattform ist in allen Vergleichsszenarien wohl mindestens 20 Prozent niedriger als bei Puppet 4. Das gilt auch für die für das Zusammenspiel mit PuppetDB und PostgreSQL.

Bei Puppet 5 handelt es sich um eine größere Semver-Version (Semantic Versioning), die nicht in allen Dingen rückwärtskompatibel mit dem Vorgänger-Release ist. Man habe aber daran gearbeitet, dass Puppet-4.x-Module mit dem neuen Puppet funktionieren. Bis auf wenige Ausnahmen soll Modul-Code, der für Puppet 4 geschrieben wurde, auch mit Puppet 5 laufen., (ane)