Menü
Developer

Developer-Garden-Funktionen mit Visual Studio entwickeln

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Deutsche Telekom und Microsoft sind eine Partnerschaft eingegangen, in deren Folge Visual-Studio-Anwender über ein gemeinsam erarbeitetes Plug-in aus Microsofts Entwicklungsumgebung heraus Zugriff auf die Funktionen der Developer-Garden-Plattform der Deutschen Telekom erhalten sollen. .NET-Entwickler können dadurch Anwendungen für PCs, Slates, Fernsehen und mobile Geräte entwickeln, die Developer-Garden-Funktionen wie Anrufsteuerung, Abrechnung, SMS, Konferenzgespräche und Zugriff auf die Scout24-Marktplätze verwenden.

Die Neuerungen werden mit der Anfang Juli verfügbaren Version 4.0 des .NET Software Development Kit (SDK) kommen, die die Deutsche Telekom über ihr Developer-Garden-Portal offerieren wird. Darüber hinaus stellt der Konzern Schulungsmaterial bereit und nutzt Microsofts Plattformen und Geräte für die von der Telekom entwickelten Anwendungen. Microsoft wird die Möglichkeiten zur Anwendungsentwicklung für die Netzfunktionen der Telekom innerhalb der MSDN-Community (Microsoft Developer Network) publik machen. Außerdem ist mit gemeinsamen Veranstaltungen zur Unterstützung des Angebots zu rechnen. (ane)