Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

vorlesen Drucken Kommentare lesen

heise Developer fasst für gewöhnlich einmal in der Woche bislang vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderen relevanten Dingen in wenigen Sätzen zusammen. Im Folgenden die durchaus subjektive Auswahl für die vergangene Woche:

  • Das Adobe Gaming SDK 1.3 bündelt eine Reihe Werkzeuge und Softwarekomponenten für das Entwickeln von platformübergreifenden Spielen und Rich-Media-Inhalten. Es ist im Rahmen von Adobe Creative Cloud verfügbar.
  • Auf der Website "electronic design" gibt es ein lesenswertes Interview mit Bjarne Stroustrup. Der C++-Erfinder wurde zur Erfindung der Programmiersprache und deren Entwicklung über die Jahre hinweg befragt.
  • Intland hat die Version 7.2 der ALM-Software codeBeamer veröffentlicht. Das neue Release soll die offenbar als erste Plattform eine Implementierung des SAFe-Frameworks zur Skalierung von Agilität enthalten. Außerdem hebt der Hersteller die "nahtlose" Integration mit Git und anderen Versionskontrollsystem hervor.
  • Nach der Open-Source-Legung des Entity Framework 6.0 stehen nun auch die zugehörigen EF Tools quelloffen zur Verfügung.
  • Die Unterstützung von Atomics war eines der wichtigsten Features des derzeit aktuellen C11-Standards. Nun ist dieses Feature insoweit fertig, dass der im nächsten Jahr erscheinende GCC 4.9 die C-Atomics unterstützen soll. Das mag auch für Cilk Plus, eine Multithreading-Bibliothek für C++, gelten, die bislang nur der Intel-Compiler unterstützte.
  • Intel listet in einem Blog-Beitag die Neuerungen des Intel Composer XE 2013 SP1 auf. Als Highlights dürfen die Berücksichtigung der Features des Intel Compiler 14.0 und damit die Entwicklung für Xeon-Phi-Coprozessoren gelten.
  • Noch etwa einen Monat dauert es, bis die Version 13 der Java-Entwicklungsumgebung IntelliJ IDEA erscheint. Nun hat Hersteller die Beta freigegeben und gleichzeitig sein alljährliches Free-Upgrade-Programm gestartet.
  • Nach PHP, Ruby und Node.js (JavaScript) lassen sich nun mit Amazons DevOps-Werkzeug OpsWorks auch Java-Anwendungen berücksichtigen.
  • Mit Verweis auf seinen Eine-Millionen-Dollar-Hackathon wurde die Version 2.1 des Salesforce Mobile SDK veröffentlicht. Unter den Änderungen finden sich ein Pilot für Push Notifications, File-API-Unterstütung, Erweiterungen bei der Netzwerk-Bibliothek und eine Smart-Sync-Funktion für REST-Endpunkte.
  • Microsoft hatte auf der Launch-Veranstaltung "Visual Studio Evolution 2013", die Mitte Oktober in Neuss stattfand, die Vorträge mitgeschnitten. Nun sind die Videos verfügbar.
  • Mit Zend Studio 10.5 sollen sich Projekte bis zu zweimal schneller analysieren lassen, als bisher mit der Entwiucklungsumgebung möglich war. Außerdem integriert sie sich offenbar besser mit Tools wie Git, PHPUnit, Composer und PHPDocumentor .

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)