Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

vorlesen Drucken Kommentare lesen

heise Developer fasst für gewöhnlich einmal in der Woche bislang vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderen relevanten Dingen in wenigen Sätzen zusammen. Im Folgenden die durchaus subjektive Auswahl für die vergangene Woche:

  • Auf der AWS re:Invent wurde angekündigt, dass nun PostgreSQL in Amazons relationalem Datenbank-Service Amazon RDS unterstützt wird. Amazon RDS übernimmt offenbar komplexe und zeitintensive Verwaltungsaufgaben wie Installation und Upgrades von PostgreSQL, Speichermanagement, Replikation für hohe Verfügbarkeit und Back-ups für Disaster Recovery.
  • Visual Studio 2013 unterstützt nun auch die "C++ AMP Algorithms"-Bibliothek.
  • Das Fraunhofer-IAO-Institut führt derzeit eine Online-Umfrage durch, in der die Zusammenhänge zwischen den Themenfeldern Social Software und Geschäftsprozessmanagement untersucht werden.
  • Die GNU Compiler Collection wird in der nächsten Version eine erste freie Implementierung des OpenACC-2.0-Standards enthalten.
  • Intels C++-Compiler für Android steht in einer erweiterten Version mit neuen Funktionen zur Verfügung. Nach der Aktualisierung der Entwickler-Tools können Programmierer von Android-Apps den Compiler jetzt unter Windows, OS X und Linux einsetzen.
  • Mit der libunittest C++ library gibt es eine neue Unit-Testing-Bibliothek für C++ auf Basis von C++11.
  • MapR Technologies ergänzt seine MapR-Distribution für Apache Hadoop um eine native Authentifizierung und -autorisierung, sodass Unternehmen künftig selbst Sicherheitsanforderungen und -vorschriften einhalten können. Derzeit befindet sich die Erweiterung noch im Beta-Stadium.
  • Die Perl-IDE Padre liegt nun in Version 1.0 vor.
  • Joachim Hofer, Autor von heise Developer, wurde auf der re:invent in Las Vegas, mit dem Netflix OSS Cloud Prize ausgezeichnet. Er wurde in der Kategorie "Judges Choice Award" für seine Mitarbeit am Open-Source-Projekt RxJava hinsichtlich Typsicherheit und Scala-Support gewürdigt.
  • Senchas grafischer HTML5-App-Builder Sencha Architect enthält in Version 3 neue App-Templates und ein neues Theming-Feature, mit dem sich via SCSS Ext-JS- und Sencha-Touch-UI-Komponenten gestalten lassen.
  • Zum Launch von Visual Studio 2013 hat Microsoft auch das Update 4 für Visual Studio 2012 veröffentlicht. Es bringt eine Reihe von Bugfixes und Verbesserungen, zum Beispiel in den Bereichen Windows Forms, LightSwitch, Debugger, IDE, IntelliTrace, C++, Web Tools oder Entity Framework Tools. Darüber hinaus stellt das Update die Kompatibilität zwischen Visual Studio 2012 und dem neuen Visual Studio Online sicher.
  • Die sciticsGmbH hat mit YSbox ein speziell auf die Anforderungen der Softwareentwicklung abgestimmte, Tool- und medienübergreifende Wissensmanagements-Software vorgestellt. Mit der YSbox werden nützliche Informationen, die sich auf die Content- und Sourcecode-Managementsysteme, Wikis oder anderen Informationsquellen im Unternehmen verteilen, automatisch indiziert, semantisch verknüpft und Softwareentwicklern priorisiert bereitgestellt.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)