Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst einmal in der Woche bislang vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderen Dingen kurz zusammen – dieses Mal unter anderem mit Akka, Apache Climate, F# und Java 8.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche, für die keine Zeit blieb:

  • Akka, ein Framework, mit dem nebenläufige, verteilte ereignisgetriebene Java- oder Scala-Anwendungen entwickelt werden können, unterstützt in der neuen Version 2.3 bereits Java 8 und führt außerdem ein Modul zum Schreiben persistenter Aktoren ein.
  • Das Apache Open Climate Workbench Project (auch "Apache Climate" oder "Apache OCW") ist zum Top-Leve-Projekt der Apache Software Foundation aufgestiegen.
  • CloudBees, Betreiber einer Platform as a Service (PaaS), hat eine Finanzierungsrunde der Serie C mit Einnahmen von insgesamt 11,2 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Als Hauptinvestor dieser Runde agierte Verizon Ventures, die Beteiligungssparte des großen Telekommunikationsunternehmens, mit dem CloudBees erst kürzlich eine Partnerschaft eingegangen war.
  • Startschuss für die weltweit größte Java-Konferenz: Oracle, Organisator der JavaOne, hat den Call for Papers für die diesjährige Veranstaltung ausgerufen.
  • Der IT-Konzern, zugleich Statthalter der Java-Entwicklung, wird am 25. März eine Launch-Veranstaltung zur Freigabe von Java 8 ausrichten. Diese wird übrigens auch auf der JavaLand-Konferenz übertragen, der neuen Community-Veranstaltung im Phantasialand.
  • Progress hat den Startschuss für die "App Dev Challenge 2014" gegeben. Entwickler in 14 europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz, sind dazu aufgerufen, sich vor dem 31. März für den Titel des schnellsten und produktivsten App-Entwicklers zu bewerben. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise. Voraussetzung für die Teilnehmer des Wettbewerbs ist, dass sie die Apps mit Progress' RAD-Technik Rollbase erstellen müssen.
  • In der März-Ausgabe des TIOBE Programming Index zur Ermittlung der populärsten Programmiersprache kann überraschenderweise Microsofts funktionale Programmiersprache F# einen gewaltigen Sprung bis nahe an die Top 10 aufweisen. Es lässt zum Beispiel auch für gewöhnlich populärere Sprachen wie Perl und Ruby hinter sich.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)