Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst einmal in der Woche bislang vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderen Dingen kurz zusammen – dieses Mal unter anderem mit Entity Framework, GridGain, ILNumerics und musl.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Mit dem neuen Produkt AuditProof eArchive lässt sich SharePoint als revisionssicheres Archiv betreiben. Das funktioniert auch mit der kostenlosen SharePoint Foundation, wodurch sich auch kleine und mittelständische Unternehmen die revisionssichere Archivierung leisten können. Die Software ist als Plug-in in SharePoint implementiert.
  • Microsofts hat die Version 6.1 des Entity Framework veröffentlicht. Einige Neuerungen des OR-Mapper hat heise-Developer-Blogger Holger Schwichtenberg hier zusammengefasst.
  • Die Google APIs Client Library for .NET hat nun "Generally Availability"-Status. Mit der Bibliothek werden Entwickler beim Zusammenspiel ihrer .NET-Anwendungen mit Googles Cloud-Diensten unterstützt.
  • Die In-Memory-Datengrid-Plattform GridGain steht mit der Version 6.0 nun unter der Apache-Lizenz.
  • Die numerische Bibliothek für .NET, ILNumerics, enthält in Version 3.3.3 unter anderem Verbesserungen bei der OpenGL-Unterstützung und erweiterte Möglichkeiten für die Erstellung dreidimensionaler wissenschaftlicher Plots.
  • Die Entwicklungsumgebung kdevelop-python unterstützt in Version 1.6 bereits das Anfang dieser Woche freigegebene Python 3.4. Noch hat das Release Beta-Status.
  • S. Somasegar, Corporate Vice President der Developer Division bei Microsoft, fasst in einem Blog-Beitrag Microsofts jüngste Bemühungen bei Open Source zusammen.
  • Die C-Bibliothek musl ist nach drei Jahren Entwicklung in Version 1.0 erschienen. Sie schickt sich an, als nun stabile Alternative zur Standardbibliothek glibc in Linux-Systemen im Embedded- und Mobilbereich zum Einsatz zu kommen. Dafür spricht, dass sie unter der MIT-Lizenz steht, wodurch sie auch in proprietären Projekten eingesetzt werden dar. Die Bibliothek ist mit den Standards Posix 2008, C99 und C11 konform.
  • Red Hats Software Collections steht ab sofort in der Version 1.1 Beta zur Verfügung. Neu enthalten sind unter anderem die Programmiersprachen PHP 5.5 und Ruby 2.0 mit Rails 4.0, die Datenbank MongoDB sowie das JVM-Monitoring-Tool Thermostat.
  • Talend und Basho arbeiten im Zuge einer Partnerschaft bei einer Reihe von Projekten zusammen, die Kunden beim Umstieg auf NoSQL helfen sollen. Basho steuert dazu als Datenbank Riak bei. Von Talend ist für die Integration mit Big-Data-Anwendungen zuständig.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)