Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst einmal in der Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal unter anderem mit AUTOSAR, Facebooks Pop, Lucene und Solr.

 –  0 Kommentare

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Apache Lucene, eine Text Search Engine, und die darauf aufsetzende Suchplattform Solr stehen in Version 4.8 zur Verfügung und sind nun voll mit Java 8 kompatibel. Neu ist unter anderem die Rescorer/QueryRescorer API in Lucene und der Query Parser {!complexphrase} in Solr.
  • Facebook hat die Quellen seiner Animation Engine für iOS und OS X Pop freigegeben. Sie kommt in Facebooks Paper zum Einsatz, soll sich besonders für dynamische Animationen eignen und eine API zur einfachen Integration mit Objective-C-Code enthalten.
  • Die Entwicklungspartnerschaft AUTOSAR ist mit LieberLieber Software um ein Mitglied reicher. Das Unternehmen bietet nun zudem enar autosar engineer suite zum Erstellen von AUTOSAR-Modellen mit Sparx Systems Enterprise Architect an.
  • GCC kompiliertes Ada unterstützt seit dieser Woche auch 64-Bit-ARM-Architekturen (AArch64).
  • Wer am Fortschritt der Arbeiten zur Portierung des Go-Compilers von C nach Go interessiert ist, findet nun auf GitHub die Folien zu einem entsprechenden Vortrag auf der GopherCon und auf Sourcegraph eine Zusammenfassung des Talks.
  • Der Informationsdienst SD Times berichtet von der "Node.js on the Road"-Tour, auf der unter anderem Projektleiter T. J. Fountaine erzählte, was man von der nächsten Node.js-Version erwarten kann. Hier ist unter anderem von einer stabilen C-Add-on-Schicht und Dynamic Tracing die Rede.
  • LoadStorm ist ein Werkzeug zum Testen der Performance von Webseiten und -applikationen. Version 2.0 ist auch als Software-as-a-Service-Angebot zu haben und kommt unter anderem mit einer Funktion zum Aufnehmen von Testskripten.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (jul)