Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst einmal in der Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit AutoPilot, dem GPU Starter DevKit with OpenACC und der Spiele-Engine PlayCanvas.

 –  0 Kommentare

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Die größten Neuerungen von AutoPilot 5.0 sind Sicherheitsfunktionen wie konfigurierbare End-to-End-Verschlüsselung, individualisierbare Nutzer-Policies samt Profilen und eine auf dem Open Graph Protocol basierende Schnittstelle zur semantischen Darstellung der von aragos Automatisierungsplattform genutzten Daten.
  • Mit reichlich Risikokapital nun ausgestattet, ist Cloudera auf Einkaufstour gegangen. Die Tools des übernommenen Unternehmens Gazzang sollen die Hadoop-Distribution von Cloudera um Sicherheitsfunktionen ergänzen.
  • Für Go-Entwickler mögen die nun bereitgestellten Videoaufzeichnungen und Slides der im April ausgerichteten GopherCon 2014 wertvoll sein.
  • Das "GPU Starter DevKit with OpenACC" wird als "Personal Supercomputer" mit Nvidias Tesla K20 GPU Accelerator und OpenACC-Compiler bezeichnet, mit dem sich die Performance von C/C++- oder Fortran-Programmen mithilfe der GPU beschleunigen lassen soll.
  • Der zweite Programmierwettbewerb des Cross-Plattform-Frameworks Kivy ist beendet. Mit der quelloffenen Python-Bibliothek ist die Entwicklung von Benutzerschnittstellen wie Multi-Touch-Anwendungen möglich. Es kamen etwa 180 Einreichungen aus rund 56 Ländern zustande.
  • Die in JavaScript geschriebene WebGL-Spiele-Engine PlayCanvas steht nun als Open-Source-Software unter der MIT-Lizenz zur Verfügung. An der Entwicklung waren ARM, Activision und die Mozilla Foundation beteiligt.
  • Mit tinylog 0.9, der letzten Beta-Version des Open-Source-Loggers, kann man nun auch tinylog-Log-Einträge in mehreren Logging-Writers ausgeben. Außerdem unterstützt das Werkzeug nun Java 8.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)