Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst einmal in der Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit CodeSonar, Databricks, Resharper für C++ und dem JavaLand.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Das statisches Analysetool CodeSonar von GrammaTech wurde für den Einsatz bei der Entwicklung von sicherheitskritischer Software nach den internationalen Standards ISO 26262, IEC 61508 und EN 51028 zertifiziert. Diese drei Standards definieren die funktionelle Sicherheit von Elektronik in Automotive-Systemen, medizinischen Geräten und Eisenbahn-Anwendungen.
  • Databricks, das Unternehmen hinter der Big-Data-Technik Apache Spark hat 33 Millionen US-Dollar an Risikokapital einstreichen können. Außerdem hat das Unternehmen ein erstes Cloud-Produkt lanciert, in dessen Rahmen das Abwickeln großer Datenmengen gebündelt und vereinfacht erfolgen soll.
  • Tool-Hersteller Genuitec arbeitet mit GapDebug an einem Debugging-Werkzeug für PhoneGap- und Apache-Cordova-Apps. GapDebug hat derzeit den Status einer Private Beta, wird aber später kostenlos zur Verfügung stehen.
  • Mark Reinhold, bei Oracle für die Java-Entwicklung verantwortlicher Redakteur, hat die Überlegungen und konkreten Vorstellungen zur Modularisierung der Programmiersprache in Java 9 gebündelt und damit die nächste Phase für ein Java-Modulsystem eingeläutet.
  • Einen Überblick über die nächste IntelliJ-IDEA-Version 14 gibt JetBrains in einem Blog-Beitrag. Sie ist nun außerdem als Preview verfügbar.
  • Die Version 4.2. der Webanwendung Klaros-Testmanagement enthält 12 neue Features, etliche Überarbeitungen beziehungsweise Bugfixes und unterstützt nun auch die Ausführung unter Java 8.
  • JetBrains arbeitet an einer ReSharper-Version für C++-Code. Diese steht derzeit aber nur im Rahmen eines Early Access Program zur Verfügung.
  • Das Update 3 von Visual Studio 2013 und Team Foundation Server 2013 hat nun Release-Candidate-Status und steht unter Microsofts Go-Live-Lizenz, wodurch Entwickler bei diese Vorab-Release schon mit der Unterstützung von Microsoft rechnen können. Neu sind unter anderem die CodeLens-Unterstützung für Git sowie das Release Management aus PowerShell DSC (Desired State Configuration) und Chef heraus. Schon jetzt ist klar, dass es auch ein viertes Update geben wird.
  • Die zweite Auflage der JavaLand-Konferenz wird am 24. und 25. März 2015 stattfinden – wieder im Phantasialand. Außerdem ist ein separater Workshop-Tag im Anschluss der Konferenz geplant. Das Call for Papers wird aller Voraussicht nach Anfang August starten.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)