Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Elasticsearch, Kent Beck und der Spiel-Engine Unity.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Eine erste Betaversion des Suchservers Elasticsearch steht ab sofort zur Verfügung und kann unter anderem mit Pipeline Aggregation, besserer Speicherkompression und Diffs des Cluster-Zustands aufwarten. Darüber hinaus haben die Entwickler beispielsweise die Reihenfolge der Anfrageausführungen und die Type Mappings überarbeitet.
  • Kent Beck, einer der Mitbegründer des Extreme Programming und nun Facebook-Mitarbeiter, hat zusammen mit seinem Kollegen Thiago Hirai die Möglichkeit eines Code-Editors erforscht, der allerdings nicht die Bearbeitung des Quelltexts sondern die direkte Manipulation der Baumstruktur des Programms erlaubt. Die Erkenntnisse aus diesem Experiment teilt er mit interessierten Entwicklern in einem Blog-Eintrag.
  • Nach langer Entwicklungszeit wurde Version 1.0 der Libinput-Bibliothek veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein Projekt aus dem Umfeld des Wayland-Protokolls, dessen Aufgabe es ist, den Umgang mit Eingabegeräten zu regeln und daher Funktionen wie Geräteerkennung und Event Processing für die Devices umfasst.
  • Unity hat in einem Blog-Eintrag darüber informiert, welche die Grafik betreffenden Funktionen das Unternehmen demnächst aus seiner Spiel-Engine entfernen wird. Unter anderem sollen Nutzer in Zukunft keine "vorkompilierten" Shader mehr nutzen können und auch der Support für DirectX 9 Shader Model 2.0 GPUs wird eingestellt.
  • Mit OpenCL 2.0 und Windows 10 umgehen zu können, sind zwei der wichtigsten Neuerungen, die das diese Woche veröffentlichte AMD APP SDK 3.0 aufweist. Die Entwicklungsplattform soll dabei helfen, Anwendungen zu erstellen, die AMDs Accelerated-Parallel-Processing-Technik nutzen.
  • DockFX ist eine quelloffene Docking-Bibliothek für JavaFX. Das Projekt ist unter der GLPLv3 geschützt und steht auf GitHub zur Verfügung.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (jul)