Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit mehreren Python-Releases, OpenMP-Support in Clang und HHVM.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Im wahrsten Sinne einen Hattrick haben die Python-Entwickler vollbracht. Denn mit Python 3.5.1,dem Release Candidate von Python 3.4.4 und Python 2.7.11 gibt es gleich drei neue Releases der Programmiersprache.
  • Das Erscheinen von PHP 7.0 hat nicht verwunderlich auch Auswirkungen auf Facebooks HHVM (HipHop Virtual Machine). Die aktuellen Nightly Releases bedienen wohl schon alle größeren Änderungen der neuen Skriptsprachen, und das nächste Release unter der Versionsnummer 3.11.0 wird die wichtigsten PHP-Featues dann offiziell unterstützen.
  • Die GCC-Entwickler haben die Version 5.3 ihrer Compiler-Infrastruktur veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein offizielles Bugfix-Release.
  • Beim von 1&1 entwickelten qooxdoo ist es zum Lizenzwechsel gekommen. Statt LGPL und EPL steht das JavaScript-Framework nun unter der MIT License.
  • Der aktuelle LLVM-Code unterstützt jetzt wohl OpenMP standardmäßig. Die Unterstützung von OpenMP 3.1, die mit Clang[ }3.7 diesen Sommer angekündigt wurde, stand bislang noch unter experimentellen Vorzeichen.
  • Der MySQL Cluster Manager 1.4.0 beinhaltet viele Bugfixes und die aktualisierten Pakete GLib-2.44.0, OpenSSL 1.0.1p und der MySQL 5.6 Client-Bibliothek.
  • Der PostgreSQL Workload Analyzer (POWA), der eine Übersicht über die Auslastung der PostgreSQL-Server bietet, ermöglicht in Version 3.0 unter anderem Abfragen gegen hypothetische Indizes zu starten, um die Performance-Auswirkungen vorgeschlagener Indizes zu testen.
  • Moya ist ein Python-Web-Framework. Anders als beispielsweise Django kapselt es Skript-Befehle in eine XML-Struktur. Version 0.6 unterstützt neben Linux und Windows nun auch OS X. Außerdem gibt es eine neue Bibliothek zur Verwaltung von Bildern und eine für Widgets
  • c.a.p.e. IT veröffentlicht einen eigenen OTRS-Fork auf der Basis von OTRS 5 und KIX4OTRS 8. Die Chemnitzer Firma begründet den eigenen Entwicklungspfad des Service-Management-Systems, der schlicht KIX heißen soll, wörtlich damit, "dass die Strategie der OTRS AG keine optimale Community- und Partnersituation zulässt."
  • Oracle plant ein neues Versionsnamenschema für Java ab Version 9. Danach gibt die erste Zahl den Major Release an, die zweite ein kleineres Update und die dritte einen Security-Patch. Die jeweiligen Zahlen werden fortlaufend sein: Auf 9.2.4 folgt beispielsweise ein Minor-Update als 9.3.4. Naturgemäß sind Versionen mit einer geänderten dritten Zahl dringlicher zu installieren als solche mit einer erhöhten zweiten.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (ane)