Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Amazon Elastic Map Reduce, Spring Framework, Bitbucket und JRuby

 –  1 Kommentare
Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Amazons EMR 5.1 (Elastic Map Reduce) hat neuerdings Apache Flink 1.1.3 an Bord. Außerdem enthält der Webdienst für Big-Data-Anwendungen aktualisierte Varianten von Apache Zeppelin und HBase.
  • Das dritte Milestone-Release des Spring Framework 5.0 zeigt erstmals den umgestalteten Web-Client, der auf reaktives Design setzt. Außerdem hat das Team die RxJava-Adapter überarbeitet.
  • Bitbucket Server 4.11 bringt iterative Pull Requests, mit denen Reviewer nur die Änderungen seit dem letzten Begutachten angezeigt bekommen.
  • Microsoft hat eine öffentliche Preview des API Management im Azure Portal veröffentlicht, mit dem Entwickler alle Arbeitsabläufe wie im klassischen Portal durchführen können. Eine exklusive Neuerung ist die Verwaltung von ARM VNETs (Azure Ressource Manager virtual Networks).
  • IBM hat mit Intu ein Gateway vorgestellt, um Funktionen von Watson in Endgeräte zu integrieren und mit Sensorfunktionen zu kombinieren. Auf die Weise sollen Systeme mit den kognitiven Methoden in Watson unter anderem auf visuelle, auditive oder auch temperaturabhängige Ereignisse reagieren.
  • Google hat die erste Version der auf der I/O-Konferenz angekündigten Slides API veröffentlicht, mit der sich Präsentationen automatisiert erstellen lassen. Entwickler nutzen JSON Payloads, um die Präsentationsvorlagen zu füllen.
  • Version 9.1.6 des in Java verfassten Ruby-Interpreters JRuby bringt neben zahlreiche Bugfixes unter anderem Optimierungen für den Zugriff auf lokale Variablen und ein Update auf Rubygems 2.6.8.
  • Google feierte diese Woche gleich zwei Geburtstage: den ersten des angesagten Machine-Learning-Projeks TensorFlow und den schon siebten Geburtstag der Programmiersprache Go.
  • OpenMP 4.5 wird bereits durch GCC 6 unterstützt, allerdings nur in der C++-Variante. Es sieht nun danach aus, dass GCC 7 auch OpenMP 4.5 für Fortran bedienen kann.
  • Das Platform-as-a-Service Angebot Flow App Engine, das von einer gewissen Bedeutung für die Schweizer Softwareindustrie ist, hat eine zusätzliche Hosting-Region auf Schweizer Boden bekommen, und zwar in der neuen atombombensichere Hosting-Region tief in den Alpen im ehemaligen Bunker der Schweizer Armee.
  • Rust 1.13 steht nun zum Download bereit und kann unter anderem mit dem lang erwarteten ?-Operator aufwarten. Dabei handelt es sich um eine Abkürzung für match-Statements, die unter anderem die Fehlerbehandlung übersichtlicher gestalten soll.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (rme)