Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit C++17, Node.js, Qt, Emacs und GCC.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Rainald Menge-Sonnentag, Julia Schmidt

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • C++17 ist seit kurzem auch formal abgesegnet. In der letzten Abstimmung bekam der Draft International Standard 100% Zustimmung, 23 redaktionelle und keine technischen Kommentare, von ISO-Seite aus wartet man also nur noch auf das fertige Dokument, bevor die C++17-Standardisierung offiziell abgeschlossen ist.
  • Die erste Alphaversion von Qt 5.10 ist nun verfügbar. Zu den wichtigen Neuerungen gehört unter anderem die plattformübergreifende Anbindung an Vulkan unter Windows, Linux und Android. In Kürze soll die erste Beta erscheinen. Das fertige Release ist für November geplant.
  • Die Macher des PHP-Frameworks Symfony melden, dass sie die Marke von einer Milliarde Downloads erreicht haben.
  • Ein Entwickler hat ein Request for Comments (RFC) gestartet, in die Standardeinstellungen von GCC mehr Optimierungen einzubeziehen und sie weniger "konservativ" zu gestalten.
  • Emacs 25.3 schließt eine Sicherheitslücke, durch die Angreifer beliebigen Lisp-Code im "enriched" Text-Mode zur Ausführung bringen konnten. Die Schwachstelle existiert bereits seit Emacs 19.29.
  • Node.js 8.5 ist fertig und kann unter anderem mit einer verbatim-Option für dns.lookup(), Funktionen zum effizienteren Kopieren von Dateien und Support für ESM aufwarten.
  • NativeScript UI erweitert in Version 3.1 unter anderem die Komponenten RadListView, RadDataForm und RadChart.
  • Die 2D-Vektorgrafik-Bibliothek Cairo bekommt ein Backend für OpenGL ES 3.0. Die Implementierung gilt allerdings derzeit noch als vorübergehend.
  • SignalR for ASP.NET Core 2.0 geht in die Alphaphase: Bei dem Release handelt es sich um einen kompletten Rewrite von SignalR, der zu ASP.NET Core kompatibel ist. Er soll verlässlicher und einfacher einzusetzen sein, die API soll allerdings der der Vorgänger ähneln.
  • Der Multi-Processor-Disassembler und -Debugger IDA liegt nun in Version 7.0 vor. Neuerungen umfassen unter anderem eine Kompatibilitätsschicht und die API liegt in überarbeiteter Version vor.
  • heise Developer hat den Gewinner des kostenlosen Tickets für die EclipseCon Europe gezogen. Herzlichen Glückwunsch nach Nordrhein-Westfalen!

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (jul)