Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit der Übernahme von Sencha, Clojure, Python und der Spiel-Engine Unreal.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Rainald Menge-Sonnentag, Julia Schmidt

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Wer schon vor der offiziellen Freigabe Version 1.9 der JVM-Sprache Clojure testen möchte, kann sich jetzt mit der ersten Betaversion versorgen.
  • Bereits Ende August hat der Anbieter von Datenbankprodukten IDERA die Plattform zur Anwendungsentwicklung Sencha übernommen. Der Kauf soll das Geschäft mit Entwicklertools stärken und folgt der Übernahme von Delphi-Eigentümer Embarcadero, die Ende 2015 bekanntgegeben wurde.
  • Legacy C Locale Coercion ist eines der Features von Python 3.7, die jetzt im Alphastadium vorliegt.
  • QA Systems hat aktuelle Versionen ihrer statischen Codeanalyse-Werkzeuge als QA-C 9.3.1 und QA-C++ 4.1 veröffentlicht. Beide bauen auf das PRQA Framework 2.2. Die neuen Releases enthalten unter anderem die vollständige Abdeckung der Kodierungsrichtlinien MISRA C: 2012.
  • Die Version 3.01 des Qt Installer Framework (qt IFW) ist kompatibel zum Vorgänger qt IFW 2.0.5 und bietet neben Bugfixes unter anderem die Möglichkeit, das Flag -silentUpdate zu verwenden.
  • Google hat Version 1.0 der Google Play Billing Library für Android veröffentlicht, die den Zugriff auf die In-App-Billing-API vereinfachen soll.
  • Amazon hat für den AWS Mobile Hub ein Beispielprojekt in React Native auf GitHub bereitgestellt, das vor allem neuere Funktionen des AWS Mobile Hub nutzt und erklärt.
  • Die erste Preview-Version der Unreal Engine 4.18 von Epic widmet sich unter anderem mit verbesserter Anbindung an Googles ARCore und Apples ARKit verstärkt dem Thema Augmented Reality.
  • GitHub Debug ist ein Tool, dass die Debugging-Möglichkeiten von GitHub imitiert und nun kostenfrei zur Verfügung steht.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (jul)