Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit OmniDB, Google Kubernetes Engine, SAP, MantisBT und Azure IoT.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Die Beta-Phase von Unit 0.6 ist gestartet. Der Applikationsserver unterstützt jetzt Perl und verfügt über offizielle Docker-Container.
  • Google startet Betaphase der NVIDIA Tesla GPUs für die Google Kubernetes Engine. Für Workloads stehen in der Cloud zunächst NVIDIA Tesla P100 und K80 GPUs zur Verfügung, V100 GPUs sollen in Kürze folgen.
  • OmniDB, ein Browser-basiertes Datenbank-Management-Tool, unterstützt in der neuen Version 2.5 Oracle-Datenbanken und bietet ein neues DDL Panel.
  • Vuetify, ein Framework für semantische Vue-Komponenten, hat Version 1.0 erreicht. Vuetify basiert auf Googles Material-Design-Spezifikationen.
  • Google hat Compute Engines mit 96 vCPUs und bis zu 624 GB Speicherplatz als virtuelle Maschinen in der Google Cloud verfügbar gemacht.
  • Microsoft hat nun den Azure IoT-SDKs einen LTS-Branch (Long-Term Support) hinzugefügt, mit denen sich Nutzer auf einen sechsmonatigen Zyklus einstellen können.
  • Die Entwickler des Open-Source-Werkzeugs zum Verwalten von Bugs und Issues MantisBT haben sich für Version 2.11.0 vor allem auf Aufräumarbeiten konzentriert. Ein im Anschluss veröffentlichtes Update auf MantisBT 2.11.1 behebt zwei Bugs.
  • SAP hat im Webframework UI5 zum Erstellen von plattformübergreifenden Nutzerschnittstellen für das Web und mobile Endgeräte in Version 1.52 die Bindings für OData-v2- und -v4-Modelle erweitert.
  • Amazon hat den Sprachsynthesedienst Polly um einen phonetischen SSML-Tag (Speech Synthesis Markup Language) erweitert. Außerdem lassen sich erweiterte SSML-Funktionen wie Flüstern nutzen.
  • Nach der Ende 2017 veröffentlichten Major Release von Elements 10 lässt RemObjects nun einen offiziellen Stable Build der Compiler-Toolchain folgen.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (Björn Bohn, Matthias Parbel, Rainald Menge-Sonnentag) / (bbo)