Menü
Developer

Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche vernachlässigte, aber wichtige Nachrichten zusammen – dieses Mal u.a. mit Rust, .NET und PostgreSQL.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Version 4.7.2 des .NET Framework ist jetzt auf Windows Update, Windows Server Update Services und im Microsoft Update Catalog verfügbar. Seit dem Release der Version 4.7.2 im April hat Microsoft aber nur kleinere Überarbeitungen vorgenommen.
  • Der FLOSS-for-Science-Podcast (Free/Libre Open Source Software) stellt in regelmäßig erscheinenden Episoden Software für den wissenschaftlichen Einsatz vor.
  • E-Maj, die PostgreSQL-Erweiterung für feingranuläres Logging liegt in Version 2.3.0 vor und erlaubt jetzt das Hinzufügen von Tables und Sequenzen zu Gruppen.
  • Die Programmiersprache Rust hat mit Version 1.27.1 einen Fehler in der Borrow-Checker-Verifizierung von match-Ausdrücken erhalten, der ursprünglich mit Version 1.26 eingeführt wurde.
  • Das von Perforce veröffentlichte Werkzeug für das Management von Applikationslebenszyklen HelixALM bietet in der neuen Version 2018.2 eine Integration für den Nachrichtendienst Slack.
  • Das R-Core-Entwicklerteam hat Version 3.5.1 der R-Datenanalyseumgebung veröffentlicht. Dieses Update behebt nur einige Fehler.
  • Die Apache Software Foundation (ASF) hat ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht, das am 30. April 2018 endete.
  • Für Bootstrap 4.1.2 haben die Macher einige Fehler behoben, sowie den Build- und Publish-Prozess für die Dokumentation überarbeitet.
  • Das auf die Zusammenarbeit mit Salesforce.com ausgelegte Tool DataBasin sowie das zugehörige Framework DataBasinKit sind in Version 1.0 veröffentlicht.
  • Mit dem Update von Delphi Data Access Components ergänzt Devart den Support für Lazarus 1.8.4 und führt neue Funktionen für verbesserten Datenzugriff sowie mehr Vertraulichkeit ein.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail.

(Björn Bohn, Alexander Neumann, Matthias Parbel) / (bbo)