Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem Blazor, Helidon, Google Functions und das HERE Mobile SDK.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen
Von
  • Björn Bohn, Alexander Neumann, Matthias Parbel, Rainald Menge-Sonnentag

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Google hat das Beratungs- und Forschungsunternehmen DevOps Research and Assessment (DORA) übernommen. Als Teil von Googles Cloud-Abteilung sollen die Gründer Nicole Forsgren, Jez Humble und Gene Kim durch datengesteuerte Erkenntnisse das Thema DevOps in der Cloud fördern und untersuchen.
  • Das HERE Mobile SDK UI Kit enthält in Version 2.0 neue UI-Navigationskomponenten wie das Maneuver Panel, aktuelle Tempo- und Geschwindigkeitsbegrenzungsinformationen und eine Ankunftsansicht, um überzeugende In-App-Dashboards für akustische und schriftliche Anweisungen zu erstellen.
  • Microsoft hat die die Erweiterung Cloud Explorer for Visual Studio aktualisiert, sodass IoT-Entwickler ihre Azure IoT Hubs im Editor einsehen und damit interagieren können.
  • Oracles Microservices-Framework Helidon steht unmittelbar vor der Freigabe der Version 1.0. Das jetzt freigegeben Helidon 0.11 bringt noch einmal einige API-Änderungen, die aber als wichtig angesehen wurden, bevor man ein 1.0-Release herausbringen kann.
  • Nach Python und Node.js (JavaScript) ist nun auch Go eine offizielle Sprache in Google Functions. Die Go-Unterstützung hat noch Beta-Status und basiert auf Go 1.11, sodass auch Go-Module verwendet werden können.
  • Telerik hat ein User Interface für das Framework ASP.NET Blazor in einer Preview vorgestellt, mit dem Anwender Single Page Applications ohne JavaScript erstellen können. Das Framework liegt noch in einer Preview-Version vor und ist auf eine Webentwicklung mit C# und WebAssembly ausgelegt.
  • Microsoft hat ein Security-Bug-Bounty-Programm für Azure DevOps lanciert. Belohnt sollen unabhängige Sicherheitsforscher, die Fehler finden und melden. Hochgradige Fehler werden mit Zahlungen von bis zu 20.000 US-Dollar honoriert.
  • Devart hat Updates des dbForge Studio for MySQL v8.1 und der dbForge tools for MySQL veröffentlicht, die nun auch MariaDB Server v.10.4 unterstützen.
  • JetBrains' Teamwerkzeug YouTrack 2018.4 bietet im aktuellen Release neue Funktionen wie Custom Project Templates zum Anlegen neuer Projekte sowie Timesheet Report zur übersichtlichen Zeiterfassung.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail.

(ane)