Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem Eclipse, MantisDB, OpenMage, Istio und Parasoft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Die Collections-Bibliothek für Java Eclipse Collections implementiert in Version 10.1 unter anderen NoopProcdedure und RichIterable.groupByAndCollect.
  • Vulkan bringt in Version 1.1.130 eine die Extension <<VK_EXT_tooling_info>>, mit der Anwendungen abfragen können, welche Entwicklerwerkzeuge aktiv sind, um bessere Ergebnisse beim Debuggen und Profiling zu liefern.
  • Der Tracker für Bugs und Issues MantisBT bringt in Version 2.23 die MantisGraph-Seiten in einem eigenständigen Tab und verhindert über die Standardeinstellung "private bugnotes" das versehentliche Hochladen von Anhängen.
  • Mit Veröffentlichung des Release OpenMage 19.4.0 löst sich das Projekt von der E-Commerce-Plattform Magento um Händlern, denen das Budget für den Umstieg auf Magento 2 fehlt, eine langfristige Alternative zu bieten. OpenMage 19.4.0 unterstützt PHP 7.4 allerdings noch nicht in vollem Umfang.
  • Version 10.4.3 von Parasofts C/C++test unterstützt nicht nur die neueste Ausgabe der CWE Top 25 und die "On the Cusp"-Regeln, sondern erlaubt auch den Einsatz des Standards AUTOSAR C++14 zur Aufdeckung von Sicherheitslücken.
  • Freitag, den 13. Dezember 2019, stellt Istio den Support für Version 1.2 ein – spätestens dann sollen Anwender auf 1.3.x umsteigen. Um kritische Lücken im Service-Mesh zu schließen, hat das Team außerdem für alle drei Serien Updates veröffentlicht: 1.2.10, 1.3.6 und 1.4.2.
  • Microsoft hat Azure DevOps Server 2019 Update 1.1 RTW mit wichtigen Bugfixes freigegeben. Der Server bietet alle Dienste von Azure DevOps, lässt sich aber selber hosten – On-Premises oder als VM in der Cloud.
  • Das pytest-Plug-in pytest-testmon liegt ab sofort in Version 1.0.1 vor. Die Entwickler haben weite Teile neu geschrieben und testmon setzt nun mindestens Python 3.6 und Pytest 5 voraus – Python 2.7 und ältere Versionen werden nicht mehr unterstützt.
  • Release 1.72.0 der Boost C++ Librarys ist erschienen. Enthalten sind eine ganze Reihe von Verbesserungen und Ergänzungen, die in der Ankündigung zu Version 1.72.0 zusammengefasst sind.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (Björn Bohn, Alexander Neumann, Matthias Parbel, Rainald Menge-Sonnentag) / (rme)