Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem ESLint, Wildfly, Ionic, Pivotal und IntelliJ IDEA.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Die erste Alphaversion des statischen Codeanalysetools für JavaScript ESLint 7 führt drei neue Regeln ein und hat darüber hinaus einige Breaking Changes, sodass die Entwickler einen Migrationsleitfaden veröffentlicht haben.
  • JetBrains hat eine Roadmap der in 2020 geplanten Funktionen für IntelliJ IDEA und darauf basierende IDEs veröffentlicht. Unter anderem ist der Einsatz der Entwicklungsumgebung als regulärer, schlanker Texteditor vorgesehen, und die Entwicklungsumgebung soll besser beim automatisierten Refactoring helfen.
  • Die Beta von WildFly 19 ist auf MicroProfile 3.2 ausgelegt. Es wird das erste Release von Red Hats Java-Applikationsserver, das die komplette MicroProfile-Spezifikation an Bord hat.
  • Der auf parallele Programmierung ausgelegte Parallelware Trainer von Appentra erweitert in Version 1.4 den Einsatz von Umgebungsvariablen und verbessert die Datei- und Versionsverwaltung.
  • Datadog erweitert sein Entwicklertoolkit um ein Profiling-Werkzeug, das derzeit nur als private Beta verfügbar ist und zum Start mit Java, Python und Go zusammenarbeitet.
  • Das Ionic-Team hat den Release Candidate für Version 5.0 des Frameworks vorgestellt. Entwickler sind eingeladen, Feedback zu liefern, um die letzten Fehler bis zum endgültigen Release auszubügeln.
  • Auch wenn Vulkan selbst noch keinen Support für Apple-Produkte bietet, hat die Abstraktionsbibliothek MoltenVK nun ein Update erhalten, das auf die kürzlich erschienene Vulkan-Version 1.2 ausgerichtet ist.
  • Mit dem Pivotal Spring Cloud Gateway hat Pivotal ein neues Werkzeug vorgestellt, mit dem Entwickler API-Anfragen zu ihren Diensten routen können.
  • Neben Version 3.0 der KI-Plattform HiAI hat Huawei auch ein Update seiner Entwicklertools HMS Core 4.0 veröffentlicht. Sie sollen die Voraussetzungen zur Entwicklung mobiler "Apps-as-a-Service“ liefern.
  • Begleitet vom Vorschlag für einen neuen Web-Standard stellt Microsoft neue Preview-SDKs für Dual-Screen-Geräte wie beispielsweise das Surface Duo vor.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (rme)