Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem Smart Home, das W3C, ein Training und zwei Umfragen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • Crate.io, Entwickler und Anbieter der für den Einsatz in IIoT-Umgebungen optimierten CrateDB, hat die Version 4.1 seiner Datenbank zur Verfügung gestellt. Sie bringt Neuerungen bei Fensterfunktionen für kontinuierliche IIoT- und Zeitreihendaten, zusätzliche skalare Funktionen für Strings sowie nun 200 Prozent schnellere Abfragen auf Spalten mit hoher Kardinalität.
  • Die Elastic App Search auf dem Elasticsearch Service ist jetzt allgemein verfügbar. Sie ist ein offenbar sofort einsatzbereites Komplettangebot für die Suche mit benutzerfreundlichem Relevanz-Tuning und integrierten Analytics-Funktionen.
  • heise Developer hat den Gewinner des Trainings mit Sam Newman kommende Woche aus insgesamt 187 Interessierten gezogen, die sich per E-Mail beworben hatten.
  • Die Distributed Tracing Working Group hat Trace Context nun zur W3C Recommendation erhoben. Die Spezifikation legt fest, wie Inhalte zwischen Services verschickt und verändert werden.
  • Google hat den Review-Prozess für Actions im Smart-Home-Umfeld angepasst. Die Actions-Konsole gibt Entwicklern nun einen Einblick in den Status des Policy- und Zertifizierungs-Review-Prozesses.
  • Stack Overflow hat seine alljährliche Entwicklerumfrage gestartet. Die 2020 Stack Overflow Developer Survey steht bis zum 25. Februar offen, und das Beantworten der Fragen soll etwas 20 Minuten dauern.
  • Auch GitLab hat eine Umfrage gestartet: Die 2020 Global DevSecOps Survey läuft bis zum 29. Februar, und das Unternehmen lockt Teilnehmer mit der Verlosung von Preisen wie einem iPad und einem Sonos-Lautsprecher.
  • Microsoft hat den Release Candidate von TypeScript 3.8 vorgelegt. Wie schon in der Beta angekündigt, führt das JavaScript-Superset unter anderem Imports und Exports für reine Types ein.
  • Das in Python geschriebene Open-Source-Tool Nikola ist in Version 8.0.4 nun für Python-Releases ab 3.5 ausgelegt. Nikola nutzt unter anderen Mako- und Jinja2-Templates oder auch Jupyter Notebooks zum Erstellen von Blogs und Websites.
  • Drei glückliche Gewinner können sich außerdem über ein React-Buch freuen, die heise Developer im Rahmen eines Artikels zum Thema verlost hat.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail. (ane)