Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

Unsere Übersicht der kleinen, aber interessanten Meldungen enthält diese Woche unter anderem IBM, tinylog, Swift, GitLab und Qt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Björn Bohn, Silke Hahn, Alexander Neumann, Matthias Parbel, Rainald Menge-Sonnentag

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Tage:

  • IBM hat die Überarbeitung der ELM-Produktpalette mit Veröffentlichung von IBM Engineering Lifecycle Management (ELM) 7.0 abgeschlossen. Damit einher geht auch die Bündelung aller Informationen zu den bisherigen Continuous-Engineering- und Collaborative-Lifecycle-Management-Produkten.
  • Das Application-Performance-Management-System Apache SkyWalking bringt in Version 7.0.0 unter anderem ein Update auf JDK 8, ein neues E2E-Test-Framework sowie Unterstützung für InfluxDB als Storage-Option im OAP-Backend.
  • Das Logging-Framework tinylog ist in Version 2.1.1 fertiggestellt. Die bereits in Version 2.0.1 begonnenen Vorbereitungen, tinylog für das Logging in nativen GraalVM-Images anzupassen, sind damit abgeschlossen.
  • Quarkus 1.3 behebt einige Fehler, darunter die strukturellen Probleme mit der Class-Loader-Infrastruktur. Das Java-Framework zur Containerisierung unterstützt nun außerdem GraalVM 20.
  • Die laufenden Vorbereitungen auf Swift 5.3 sehen unter anderem eine erweiterte Plattformunterstützung vor: namentlich Windows sowie zusätzliche Linux-Distributionen.
  • Qt kann es auch günstiger: Auf vielfachen Wunsch von Entwicklern stellt Qt nun eine Komplettlizenz für Embedded-, Desktop- und Mobile-Development Qt for Small Business, die knapp 500 US-Dollar pro Jahr kostet.
  • GitLab hat die Security-Patches 12.9.1, 12.8.8 und 12.7.8 vorgelegt und rät allen Nutzern der Community Edition (CE) sowie der Enterprise Edition (EE) zum unverzüglichen Update.
  • Wer einen Einblick in die Neuerungen von F# 5 bekommen möchte, der ist mit der Ankündigung zur ersten Preview gut beraten.
  • HashiCorp hat die Betaversion des Cluster-Managers und -Schedulers Nomad in Version 0.11 veröffentlicht. Dank Integration des Container Storage Interface (CSI) lassen sich nun beliebige Speicherdienste für das Deployment zustandsbehafteter Anwendungen einbinden.
  • Die EclipseCon wird dieses Jahr online ausgerichtet werden, ein Termin steht aber noch aus. Als Grund für die Entscheidung zugunsten einer Online-Ausgabe wird die unsichere Situation durch den Coronavirus genannt. Der Call for Proposals wird am 15. April eröffnet.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer über Ihre E-Mail.

(map)