Menü
Developer

Digia startet Cloud-Dienst für Qt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Digia, maßgeblicher Betreiber der Entwicklung Qt, einer C++-Klassenbibliothek zur plattformübergreifenden Programmierung grafischer Benutzeroberflächen, hat mit Enginio ein neues Backend as a Service (BaaS) gestartet. Entwickler sollen damit innerhalb kurzer Zeit das Backend ihrer Qt/C++- oder QML-Anwendungen erstellen können. Durch die Anbindung an die Qt-Cloud sind sie dabei von Dingen wie Server- und Datenbankenbetrieb, Skalierbarkeit, Betriebszeit und Benutzer-Management befreit und sollen sich so auf das Wesentliche bei der Entwicklung einer nativen oder hybriden Anwendung – das Frontend – konzentrieren können.

Derzeit hat Enginio noch Beta-Status, wobei die dahinter stehenden Entwickler aufgrund der bisher in Kundenprojekten gemachten Erfahrungen von der Qualität des neuen Cloud-Dienstes schon ziemlich überzeugt sind. So wird der Service bereits in verschiedenen Preismodellen angeboten. Für ein erstes Austesten mag aber erst mal die kostenlose Enginio Preview mit einem Gigabyte Speicherkapazität und 100.000 IO-Events pro Monat interessant sein.

Erste Schritte mit Enginio anhand einer "Hello World"-Anwendung auf Basis der Qt-Skriptsprache QML

(ane)