zurück zum Artikel

Django 1.5 veröffentlicht

Django 1.5 steht zum Download [1] zur Verfügung. Das quelloffene Python-Web-Framework unterstützt in der aktuellen Version erstmals Python 3.0, wobei man sich hier wohl noch nicht in der produktionsreifen Phase befindet.

Als größte Neuerung stellen die Release Notes [2] das konfigurierbare User Model heraus: Musste man in den alten Versionen von Django noch mit der vorgegebenen Nutzerdefinition arbeiten, wenn eine Anwendung auf das auth Framework zugreifen sollte, besteht nun die Möglichkeit, eigene Felder in das Modell einzufügen oder komplett neue User Models zu erstellen.

Des weiteren steht in Model.save() mit update_fields nun ein Argument zum Festlegen der bei save() in die Datenbank zu schreibenden Felder zur Verfügung. Außerdem lässt sich via StreamingHttpResponse eine Streaming Response generieren, die zuverlässiger als die alte Option, einen Iterator an HttpResponse weiterzugeben, sein soll. Das Modul für Geoinformationssysteme GeoDjango unterstützt nach dem Update auch PostGIS 2.0

Für Django 1.5 wird Python ab Version 2.6.5 benötigt, wobei die Entwickler Versionen ab 2.7.3 empfehlen. Die Unterstützung von Python 2.5 und darunter wurde eingestellt. Einige Inkompatibilitäten zu früheren Django-Versionen sind durch das Entfernen und als veraltet Markieren einzelner Funktionen zu erwarten, mehr Informationen hierzu finden sich in den Release Notes [3]. (jul [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1812129

Links in diesem Artikel:
[1] https://code.djangoproject.com/
[2] https://docs.djangoproject.com/en/1.5/releases/1.5/
[3] https://docs.djangoproject.com/en/1.5/releases/1.5/
[4] mailto:jul@heise.de