Menü
Developer

Docker hat offenbar neue Geldmittel in Höhe von 92 Millionen Dollar aufgebracht

Docker Inc. hat zusätzliches Kapital aufgebracht. Ein Börsengang steht womöglich 2019 an.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge
Docker hat offenbar neue Geldmittel in Höhe von 92 Millionen Dollar aufgebracht

(Bild: HesselVisser/Pixabay)

Docker Inc., das Unternehmen hinter der gleichnamigen Container-Umgebung, hat einem Schreiben an die Securities and Exchange Commission (SEC) zufolge wohl 92 Millionen US-Dollar für eine auf 192 Millionen Dollar angelegte Finanzierungsrunde gesammelt. Auf den Antrag ist die IT-Nachrichtendienst TechCrunch zuerst gestoßen. Von Docker selbst gibt es dafür bislang keine Bestätigung.

Die Förderung verdeutlicht, dass die Firma weiterhin zu den wichtigen neuen Playern im DevOps-Umfeld zählt, obgleich gerade in jüngster Zeit die von Google herausgebrachte Container-Orchestrierungssoftware Kubernetes Docker selbst in der Bedeutung als wichtigste Containertechnik abgelöst hat. Dockers Alternative zu Kubernetes – Docker Swarm – konnte sich nicht durchsetzen.

Wahrscheinlich wird Docker seine Vertriebs- und Marketingkanäle ausbauen, um Umsatzzahlen zu erreichen, die es für einen Börsengang wohl im nächsten Jahr braucht. Das vorige Mal, dass Docker Kapital einstreichen konnte, war Ende 2017. Damals wies ein weiteres Dokument für die SEC darauf hin, dass das Unternehmen 60 Millionen US-Dollar einer 75-Millionen-Dollar-Runde gesammelt hatte. Zu den damaligen Investoren gehörten AME Cloud Ventures, Benchmark, Coatue Management, Goldman Sachs und Greylock Partners. Zu dieser Zeit wurde der Wert des Unternehmen bereits auf 1,3 Milliarden Dollar geschätzt.

Siehe dazu auf heise Developer: